Werbung

Frogmore Cottage: Harry und Meghan müssen offiziell ausziehen

Prinz Harry und Herzogin Meghan müssen sich von Frogmore Cottage verabschieden. (Bild: imago images/MediaPunch)
Prinz Harry und Herzogin Meghan müssen sich von Frogmore Cottage verabschieden. (Bild: imago images/MediaPunch)

Ist das endgültige Ende für Prinz Harry (38) und seine Ehefrau, Herzogin Meghan (41), in Großbritannien gekommen? Zwar lebt das Paar mit Sohn Archie (3) und Tochter Lilibet (1) in den USA, bisher galt Frogmore Cottage aber weiterhin als offizielles Zuhause der beiden, wenn sie sich in Großbritannien aufhalten. Ein Sprecher von Harry und Meghan bestätigt nun, dass sie aufgefordert worden seien, ihr englisches Zuhause zu verlassen, das sie von Queen Elizabeth II. (1926-2022) geschenkt bekommen hatten und für umgerechnet rund 2,7 Millionen Euro renovieren ließen.

"Wir können bestätigen, dass der Herzog und die Herzogin von Sussex aufgefordert wurden, ihre Residenz in Frogmore Cottage zu räumen", habe der Sprecher gegenüber "ET Canada" bestätigt. Auch Royal-Experte Omid Scobie (41), der als enger Freund des Paares gilt, liege das kurze Statement vor.

Harry und Meghan haben offenbar noch bis Sommer Zeit

Die britische Boulevardzeitung "The Sun" hatte zuvor berichtet, dass Harrys Vater, König Charles III. (74), einen Auszug des Paares aus Frogmore Cottage verlange. Angeblich soll er schon im Januar, wenige Tage nach dem Erscheinen von "Reserve" (Originaltitel: "Spare"), diesen Entschluss gefasst haben. In seiner umstrittenen Autobiografie hatte Harry unter anderem von Auseinandersetzungen mit anderen Mitgliedern der Royals berichtet. Sein Bruder, Prinz William (40), soll ihn etwa gepackt und zu Boden geworfen haben, behauptet er darin. Charles soll unterdessen kürzlich seinem in Ungnade gefallenen Bruder Prinz Andrew (63) das Anwesen als neues Zuhause angeboten haben.

"Dies bedeutet sicherlich das Ende von Harry und Meghans Zeit in Großbritannien", habe ein Insider erklärt. Sie sollen auch gar keine andere Wahl haben, als auszuziehen. Der "Sun" zufolge planen die Sussexes derzeit, wie sie ihre Hab und Gut in ihre Wahlheimat bringen. Laut eines Artikels von "The Cut" aus dem vergangenen Jahr, in dem auch Meghan zu Wort kommt, soll die Herzogin aber schon 2022 einige Angelegenheiten geregelt und die Habseligkeiten der beiden gepackt haben.

Scobie möchte unterdessen laut eines Artikels für "Yahoo! News" von einer anonymen Quelle in Erfahrung gebracht haben, dass Harry und Meghan noch Zeit bis zum "frühen Sommer" haben, um Frogmore Cottage komplett zu räumen. Zunächst hätte der Palast ihnen angeblich nur wenige Wochen dafür eingeräumt, nun hätten sie aber Zeit bis nach der Krönung von Charles. Die Zeremonie ist für den 6. Mai in der Westminster Abbey in London geplant.