Werbung

Frost-Frust! "Ich friere mir da draußen die Eier ab"

Eiszapfen übersäten den Schnauzbart von Chiefs-Headcoach Andy Reid beim viertkältesten Spiel der NFL-Geschichte - auch Tyreek Hill hatte bei der Rückkehr an seine alte Wirkungsstätte mit den Temperaturen von bis zu minus 21 Grad seine ganz eigenen Probleme: „Ich friere mir da draußen die Eier ab“, sagte der Star-Receiver, der dann allerdings das Arrowhead Stadium zum Warm-up im Kurzarm-Shirt betrat.

Die gesamte Offense der Miami Dolphins aus dem sonnenverwöhnten Florida wirkte aufgrund des Temperaturunterschieds von knapp 40 Grad wie erstarrt. Das Laufspiel funktionierte nicht, Hill bliebt deutlich unter seinen Möglichkeiten und Quarterback Tua Tagovailoa brachte nur 20 seiner 39 Passversuche an den Mann.

Die Chiefs kamen mit den Bedingungen deutlich besser zurecht, allen voran Rashee Rice, der mit acht gefangenen Pässen und 130 Yards einen Rookie-Rekord für ein Playoff-Spiel aufstellte. An der sechsten Viertelfinal-Teilnahme in Folge hatte auch Kicker Harrison Butker seinen Anteil, der beim 26:7 seine vier Field-Goal-Versuche cool verwandelte.

Absage wegen Schneechaos

Nicht ganz so kalt war es in Buffalo, wo allerdings Schneemassen für Chaos sorgten. Wegen eines nahenden Wintersturms wurde die für Sonntagnachmittag (Ortszeit) angesetzte Partie zwischen den Buffalo Bills und den Pittsburgh Steelers abgesagt. „Die Entscheidung wurde in Absprache mit Gouverneurin Kathy Hochul und im Sinne der öffentlichen Sicherheit getroffen“, teilten die Bills via X mit. In dem Kurznachrichtendienst ist auch ein Video vom verschneiten Highmark Stadium zu sehen.

Zuvor hatte der Klub zum gemeinsamen Schneeschippen aufgerufen, um den Kunstrasen rechtzeitig bespielbar zu machen. 20 Dollar pro Stunde und kostenlose Mahlzeiten waren als Lohn ausgeschrieben worden.

Ob das Angebot auch nach der Neuansetzung für Montag (22.30 Uhr MEZ) Bestand hat, ist unklar.

Ob Schnee oder Kälte, der Winter wirbelt die Playoffs der NFL nicht zum ersten Mal gewaltig durcheinander.

Ein weiterer Frost-Schnauzer droht Reid übrigens bei einem Sieg der Steelers gegen die Bills. Dann hätten die Chiefs erneut ein Heimspiel - bei vorhergesagten Temperaturen im zweistelligen Minusbereich.