Werbung

"Ganz ehrlich": So hoch ist der Kontostand von Pietro Lombardi

Das ist mal eine Finanzauskunft der unerwarteten Art. Auf Anfrage eines Fans veröffentlichte DSDS-Star Pietro Lombardi auf seinem Instagram-Kanal den aktuellen Stand seines Girokontos.

Vor wenigen Monaten wurde Pietro Lombardi Opfer von Kreditkartenbetrügern. (Bild: 2019 Getty Images)
Vor wenigen Monaten wurde Pietro Lombardi Opfer von Kreditkartenbetrügern. (Bild: 2019 Getty Images)

Über Geld spricht man nicht? Das gilt nicht für Pietro Lombardi (31)! "Wie viel Geld ist auf deinem Konto? Mal ganz offen und ehrlich." In einer Fragerunde mit seinen Instagram-Fans wurde Pietro Lombardi diese monetär-intime Frage gestellt. Und der DSDS-Sieger von 2011 antwortete frank und frei: "Girokonto, denke 15.000 Euro aktuell, ganz ehrlich".

Pietro Lombardi gibt zu: "Ich habe viel Geld verprasst"

Der zweifache Vater ist bekannt dafür, dass er keine Scheu vor finanziellen Geständnissen hat. Vor Monaten schilderte er, dass er Opfer von Kreditbetrügern geworden sei und dabei "500.000 Euro verloren" habe, wie damals "t-online.de" berichtete. Damit verpuffte praktisch die Siegprämie, die er 2011 für seinen DSDS-Sieg erhielt.

"Superstar 2011 - Pietro Lombardi!" So begann Pietro Lombardis Karriere - und der Weg zum großen Geld. Was blieb davon übrig? (Bild: RTL / Stefan Gregorowius)
"Superstar 2011 - Pietro Lombardi!" So begann Pietro Lombardis Karriere - und der Weg zum großen Geld. Was blieb davon übrig? (Bild: RTL / Stefan Gregorowius)

In der seit 2022 abrufbaren Dokumentation "Pietro Lombardi: Familie, Glaube, Liebe" (bei RTL+) gab Lombardi zudem Einblicke in sein jahrelang allzu lockeres Finanzgebaren ein. "Ich habe Geld verdient und ausgegeben. Wenn ich 5.000 Euro verdient habe, dann waren sie am nächsten Tag auch weg." Rückblickend schüttelte er über sich selbst den Kopf: "Ich war so kaputt im Kopf. Ich habe so viel Geld verprasst, dass ich heute sage: Da hätte ich mir noch drei Häuser kaufen können."

Pietro Lombardi auf großem Fuß: Eine Million in neun Monaten ausgegeben

Auch als ab 2019 dank Riesenhits wie "Phänomenal" oder "Señorita" das Geld in Strömen aufs Konto floss, versiegte viel davon in Windeseile. "Ich habe es geschafft, eine Million Euro in neun Monaten auszugeben", beichtete Lombardi in der Doku und kam zur Erkenntnis: "Ich war so dumm."

Heute verdient Lombardi nicht nur mit Pop-Hits Geld, sondern auch mit TV-Verpflichtungen (auch als DSDS-Juror wird er entlohnt), der Vermarktung eigener Produkte (Cola, Eis, Mode) sowie einiger nach seinen Angaben wohlüberlegten Instagram-Kooperationen ("Ich werbe nur für coole Sachen").

Video: Pietro Lombardi: So ähnlich sind sich seine Söhne