Werbung

"Gefragt - Gejagt" ist zurück: Dann geht die beliebte Quizshow weiter

"Gefragt - Gejagt" mit Alexander Bommes kehrt auf die Bildschirme zurück. (Bild: ARD/Uwe Ernst)
"Gefragt - Gejagt" mit Alexander Bommes kehrt auf die Bildschirme zurück. (Bild: ARD/Uwe Ernst)

Quiz-Fans können sich auf die Rückkehr der beliebten Spielshow "Gefragt - Gejagt" einstellen. Schon am 13. Mai starten die neuen Folgen im Ersten, wie heute per Pressemitteilung bekannt wurde. Durch das Programm führt wie gewohnt Moderator Alexander Bommes (48).

Das erwartet die Zuschauer bei der Rückkehr von "Gefragt - Gejagt"

Am Montag, dem 13. Mai, geht es im Ersten um 18 Uhr mit der neuen "Gefragt - Gejagt"-Staffel weiter. Alexander Bommes löst mit seiner Show dann wieder "Wer weiß denn sowas?" ab - ein regelmäßiger Wechsel im ARD-Vorabendprogramm. Auf 95 neue Folgen können sich Quiz-Fans werktags im Ersten und in der ARD Mediathek freuen.

Die Jäger der neuen Staffel

Wie gewohnt treten auch in den neuen "Gefragt - Gejagt"-Folgen vier Kandidatinnen und Kandidaten gegen die Jägerinnen und Jäger an. Im zwölften Jahr der Erfolgsshow bilden "Die Generalistin" Adriane Rickel (50), "Die Schlagfertige" Annegret Schenkel (45), "Der Quizvulkan" Dr. Manuel Hobiger (42), "Der Besserwisser" Sebastian Klussmann (34), "Der Quizgott" Sebastian Jacoby (45) und "Der Bibliothekar" Klaus Otto Nagorsnik (68) den Pool der professionellen Quizspieler.

Vom 3. Juni bis 7. Juni wird auch das Radio-Special zurückkehren. Dann stellen sich Radiomoderatorinnen und Moderatoren der ARD-Hörfunkwellen mit ihren Hörerinnen und Hörern der Quiz-Elite.

Seit über zehn Jahren im deutschen TV

2012 startete "Gefragt - Gejagt" mit sechs Folgen im NDR, bevor die Quizshow 2015 ins Erste auf ihren bis heute angestammten Sendeplatz wochentags um 18 Uhr umzog. Alexander Bommes war von Anfang an als Moderator dabei.

"Gefragt - Gejagt" basiert auf "The Chase". Die britische Show von ITV, bei der ein Team von Kandidaten gegen den "Jäger", einen Profi-Quizspieler, antritt, wurde 2009 entwickelt. In den USA, in Australien und in vielen weiteren Ländern läuft das Quiz ebenfalls.