Werbung

"Gelacht und geweint": Ski-Star mit emotionaler Botschaft

"Gelacht und geweint": Ski-Star mit emotionaler Botschaft
"Gelacht und geweint": Ski-Star mit emotionaler Botschaft

Die Schweizer Skirennfahrerin Wendy Holdener hat schlimme Zeiten hinter sich. Auf ihren Knöchelbruch im Dezember folgte im Februar ein noch viel größerer Schicksalsschlag, als ihr Bruder Kevin im Alter von 34 Jahren den Kampf gegen den Krebs verlor.

Ursprünglich hatte die 30-Jährige ihr Comeback für Anfang März anvisiert, doch aufgrund der schleppenden Reha und des Todes ihres Bruders zog sie einen frühzeitigen Schlussstrich unter die gerade abgelaufene Saison.

Nun kehrte sie aber doch auf die Piste zurück, um ihrem Bruder einen letzten Wunsch zu erfüllen: Mit mehreren Freunden reiste die dreimalige Weltmeisterin zum Heliskiing in den verschneiten Westen Kanadas und postete beeindruckende Fotos auf Instagram.

Holdener gedenkt ihres toten Bruders

„Die Reise wurde im August 2023 gebucht“, schrieb Holdener. „Kevin wollte, dass wir trotz allem fahren und seinen Traum vom Heliskiing erfüllen. Danke an alle für die unglaublichen Powderschwünge, die wir für Kevin gemacht haben.“

Holdener fügte hinzu: „Wir haben gelacht, geweint, uns umarmt, sind Ski gefahren, haben gegessen und noch ein bisschen mehr gelacht und geweint. Aber wir waren nie allein, als wir ihn vermisst haben.“

An einem Baum befestigte Holdener ein Schild mit der Aufschrift: „Üsä Kevin. Du bist nicht mehr da, wo du warst, aber du bist überall, wo wir sind.“