Werbung

George Clooney: Regie besser als Schauspiel

George Clooney credit:Bang Showbiz
George Clooney credit:Bang Showbiz

George Clooney hat „mehr Spaß“ hinter der Kamera als davor.

Der 62-jährige Hollywood-Star gab sein Regiedebüt mit ‚Confessions of a Dangerous Mind‘ aus dem Jahr 2002 und er ist jetzt zurück auf dem Regiestuhl für das Sportdrama ‚The Boys in the Boat‘. Und das Arbeiten hinter der Kamera gefällt ihm ziemlich gut, denn er hat zugegeben, dass er es liebe, das Sagen zu haben.

Gegenüber ‚Sky News‘ sagte der Star: „Es macht mehr Spaß, man hat viel mehr Kontrolle. Ich kann alle herumkommandieren und muss nicht lernen, wie man rudert. Es macht Spaß, morgens zu kommen, und es macht Spaß, ein Drehbuch zu schreiben und dann jemanden ein Set bauen zu lassen, das man sich ausgedacht hat. Das macht wirklich Spaß.“ Der ‚Tickets to Paradise‘-Darsteller gibt aber auch zu, dass er Glück habe, die Dinge, die er liebt, so spät in seiner Karriere tun zu können. Er sagte: „Wenn man älter wird, muss man andere Dinge zu tun haben. Man kann nicht nur eine Sache machen. Ich habe Glück, weil ich 62 bin und die Sachen machen kann, die ich liebe, und viele Leute verstehen das nicht. Ich bin mir dessen bewusst und ich feiere es.“

George ist sich sicher, dass die Leute seine Projekte ebenfalls nicht gut finden würden, wenn er keinen Spaß daran hätte. Das bedeute jedoch nicht, dass er nicht immer noch Spaß an der Schauspielerei habe. Er fügte hinzu: „Ich schauspielere immer noch gerne. Ich habe Spaß.“ Dann witzelte er: „Ich habe gerade einen Film mit Brad Pitt gemacht. Er ist ein aufstrebender Schauspieler.“ Clooney und Pitt (60) spielen die Hauptrollen in Jon Watts‘ psychologischem Action-Thriller ‚Wolfs‘, der im September in die Kinos kommt.