Werbung

Gerhardt trifft zum Remis

Gerhardt trifft zum Remis
Gerhardt trifft zum Remis

1:1 hieß es nach dem Spiel des VfL gegen Dortmund. Die Zeichen deuteten im Vorfeld auf einen Sieg von Borussia Dortmund, jedoch wurden diese nicht bestätigt. Vor heimischem Publikum war dem Gast im Hinspiel ein 1:0-Sieg geglückt.

Der BVB erwischte einen Auftakt nach Maß und ging vor 28.917 Zuschauern durch Niclas Füllkrug bereits nach acht Minuten in Führung. Ein Tor auf Seiten von Dortmund machte zur Pause den Unterschied zwischen den beiden Mannschaften aus. In Durchgang zwei lief Yannick Gerhardt anstelle von Mattias Svanberg für Wolfsburg auf. Für das 1:1 der Heimmannschaft zeichnete Gerhardt verantwortlich (64.). Wenig später kamen Jamie Bynoe-Gittens und Salih Özcan per Doppelwechsel für Jadon Sancho und Marco Reus auf Seiten von Borussia Dortmund ins Match (78.). Beim Abpfiff durch den Referee Martin Petersen stand es zwischen dem VfL Wolfsburg und dem BVB pari, sodass sich beide mit jeweils einem Punkt begnügen mussten.

Das Remis brachte den VfL in der Tabelle voran. Wolfsburg liegt nun auf Rang elf. Der VfL Wolfsburg verbuchte insgesamt sechs Siege, sechs Remis und zehn Niederlagen. Vor sieben Spielen bejubelte der VfL zuletzt einen Sieg.

Sicherlich ist das Ergebnis für Dortmund nicht zufriedenstellend. Aber zumindest verteidigte man den vierten Rang. Nur dreimal gab sich Borussia Dortmund bisher geschlagen. Den bitteren Geschmack einer Niederlage erlebte der BVB seit einiger Zeit nicht mehr. Exakt acht Spiele ist es her.

Wolfsburg tritt am kommenden Sonntag bei Eintracht Frankfurt an, Dortmund empfängt am selben Tag die TSG 1899 Hoffenheim.