Werbung

Geschlechter-Wirbel bei Biathlon-WM

Geschlechter-Wirbel bei Biathlon-WM
Geschlechter-Wirbel bei Biathlon-WM

Wer ist besser: Männer oder Frauen? Diese Frage beschäftigt auch die Biathlon-Stars. In einer Kategorie geht es nun ans Eingemachte.

Beim Blick auf die Statistiken fällt nämlich auf: Die Frauen schießen besser als ihre männlichen Kollegen! Während die Damen beim Liegendschießen um 2,2 Prozent besser sind, liegt der Unterschied beim Stehendschießen bei 5,7 Prozent.

„Vielleicht sind wir Frauen ein bisschen schlauer“, meinte Karoline Knotten mit einem Lächeln im NRK und stichelte damit gegen die männliche Konkurrenz.

„Wie wilde Hunde!“ Biathlon-Star selbstkritisch

Einen anderen Grund bringt Julia Simon ins Spiel. „Ich weiß nicht, ob es am Testosteron liegt, aber vielleicht“, sagte die Französin mit einem Grinsen.

Ihr Landsmann Emilien Jacquelin ist sich hingegen sicher, dass es genau daran liegt. „Wir Jungs flackern ein bisschen mehr mit den Augen und sind wie wilde Hunde, die auf der Suche nach Futter sind. Wahrscheinlich müssen wir uns ein bisschen beruhigen“, erklärte er schmunzelnd.

Diese hohe Trefferquote bei den Damen hat allerdings auch Folgen. „Wir wissen, dass wir immer das Ziel treffen müssen. Es ist verrückt. Es ist schon komisch, dass es so viele starke Frauen gibt. Man will immer dazugehören“, schilderte Simon.