Gesundheitsminister beraten - Demonstrationen in zahlreichen Städten

·Lesedauer: 1 Min.

MAGDEBURG/BERLIN (dpa-AFX) - Zwei Tage vor einer neuen Runde von Kanzler Olaf Scholz (SPD) mit den Ministerpräsidenten der Länder zur Corona-Lage beraten am Samstag (10.00 Uhr) die Gesundheitsminister über das weitere Vorgehen in der Pandemie. Auf der Tagesordnung der Ressortchefs stehen nach Angaben einer Sprecherin des Sozialministeriums von Sachsen-Anhalt unter anderem der Umgang mit den PCR-Testkapazitäten angesichts der Omikron-Welle sowie die Impfpflicht. Sachsen-Anhalt hat den Vorsitz der Gesundheitsministerkonferenz inne.

In der Bund-Länder-Runde am Montag ist angesichts der rasant steigenden Infektionszahlen unter anderem eine Priorisierung bei genaueren PCR-Labortests im Gespräch. Auch wird eine weitere Konzentration der Kontaktnachverfolgung auf wichtige gesellschaftliche Bereiche erwogen, wie ein Sprecher von Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) am Freitag sagte.

Gegner der Corona-Politik wollen am Samstag wieder in zahlreichen deutschen Städten auf die Straße gehen. In Freiburg werden rund 6000 Menschen bei einer angemeldeten Demonstration erwartet, wie die Stadt mitteilte. Demonstrationen sind auch in Stuttgart, Frankfurt, Schwerin, Düsseldorf, Hamburg und weiteren Städten geplant. In mehreren Städten sind auch Gegendemonstrationen angemeldet.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.