Werbung

Gino kommt ins Guinness Buch: Kalifornischer Hund ist älteste Fellnase der Welt

Mittlerweile ist der Mischling über 22 Jahre alt und damit der älteste Vierbeiner der Welt. Sein Besitzer verrät das Geheimnis für ein langes Hundeleben.

Mit stolzen 22 Jahren hat sich der Hund Gino einen Eintrag im Guinness Buch redlich verdient. (Symbolbild: Getty Images)
Mit stolzen 22 Jahren hat sich der Hund Gino einen Eintrag im Guinness Buch redlich verdient. (Symbolbild: Getty Images)

Das Guinness Buch hat einen neuen Eintrag bekommen. Der Mischlingsrüde Gino aus dem US-Bundesstaat Kalifornien ist offiziell der älteste Hund der Welt.

Ältester Hund der Welt ist 22 Jahre alt

Die Rekordhüter bestätigten, dass Gino am 24. September 2000 geboren wurde. Damit hat die kleine Fellnase den Rekord sicher, berichtet die Nachrichtenagentur United Press International (UPI). Der bisherige Rekordhalter, ein Hund namens Toby Keith, lebt ebenfalls noch, ist aber „nur“ 21 Jahre alt.

Die durchschnittliche Lebenserwartung von Hunden liegt bei kleinen Rassen in der Regel zwischen 10 und 15 Jahren. Der kleine Mischling Gino ist damit etwas Besonderes.

Herrchen nennt die Gründe für das lange Hundeleben

Ginos Herrchen ist der 40-jährige Alex Wolf, der den Hund während seines Studiums von einer Tierschutzorganisation adoptiert hatte. Für Wolf liegt das Geheimnis für Ginos langes Leben in einer ausgewogenen Ernährung, guter tierärztlicher Betreuung und in der Lebensfreude, die sein Hund nur so zu versprühen scheint.

Studie: Hunde machen ihre Häufchen nach dem Magnetfeld der Erde

Mittlerweile merkt man Gino sein Alter an, erklärte Wolf gegenüber Today. Die Sehkraft des Hundes lässt mit den Jahren natürlich nach. Nach all den gemeinsamen Jahren sind Wolf und Gino unzertrennlich. Anlässlich des Eintrags im Guinness Buch gab es für den Rekordhund von seinem Herrchen eine extralange Runde in einem Ziehwagen, in dem Gino so gerne fährt, erzählte der stolze Hundebesitzer dem Portal.

VIDEO: Diesen Hund muss ein Herrchen vor einer Rolltreppe "retten"