Werbung

"Zum Glück stand die Welt still": Wie Corona Nico Santos die Liebe seines Lebens bescherte

In der sechsten Folge von "Sing meinen Song" stand Nico Santos im Mittelpunkt. (Bild: RTL / Markus Hertrich)
In der sechsten Folge von "Sing meinen Song" stand Nico Santos im Mittelpunkt. (Bild: RTL / Markus Hertrich)

"Ich bin als ein anderer Nico wieder zurückgekommen": In seiner Tauschkonzert-Folge erinnerte sich Nico Santos an seine erste Teilnahme bei "Sing meinen Song". Dahingehend verriet der 30-Jährige ungewohnt Privates. Musikalisch gab's Grunge, Pop und hohe Töne von Montez.

Die Latte hing hoch, als "Sing meinen Song" in die sechste Folge der Jubiläumsstaffel ging. In der Vorwoche nämlich war Alli Neumann im Mittelpunkt gestanden und Gastgeber Johannes Oerding vermutete, dass in zehn Jahren Tauchkonzert "noch nie so viel gelacht" wurde. Ob Nico Santos - der nach 2020 bereits zum zweiten Mal dabei ist - mit seiner Folge mithalten konnte? Überraschend war die Folge allemal: Clueso wurde zum Rocker, Alli Neumann präsentierte Grunge, Montez sang sich in ungeahnte Höhen - und Santos selbst gab seltene Einblicke in sein Privatleben.

Santos, der mit bürgerlichem Namen Nico Wellenbrink heißt, wurde 1993 in Bremen geboren und zog im Alter von neun Monaten mit seiner Familie nach Mallorca. Schon in jungen Jahren begann er zu singen, später trat er als Animateur auf. 2013 lernte er den Produzenten B-Case kennen. Erstmals für Aufmerksamkeit sorgte er wenig später mit "Home", seinem gemeinsamen Song mit Topic.

"Da ich nicht so gut bin mit Englisch, habe ich einfach einen neuen Text geschrieben", gab Gastgeber Johannes Oerding zu, als er sich den Song vornahm. "Lass mich dich nicht verlieren, weil du mich so viel besser machst", sang Oerding, der bekanntlich frisch von Ina Müller getrennt ist, sich die Seele aus dem Leib. "Ich kann nicht glauben, was du daraus gemacht hast", staunte Santos.

Clueso wurde zum Rocker - und sorgte dafür, dass Nico Santos vor ihm auf die Knie ging. (Bild: RTL / Markus Hertrich)
Clueso wurde zum Rocker - und sorgte dafür, dass Nico Santos vor ihm auf die Knie ging. (Bild: RTL / Markus Hertrich)

Nico Santos berührt mit persönlicher Anekdote

"Home" war nicht der einzige Santos-Hit, der "eingedeutscht" wurde. Clueso schrieb zu "Play With Fire" einen neuen Text und besorgte sich obendrauf "ein bisschen Farbe von Linkin Park". "Ach du schei*e", rief Santos und sprang zu den rockigen Klängen sofort von der Couch auf. "Was soll ich jetzt bei meinen Konzerten machen? Ich mach deine Version, das ist viel geiler!" Eine weitere Übersetzung gab es von Montez: "Ich hab das nicht verdient. Sag, dass du mich auch liebst", textete er für seine Version von "Low On Love" und schraubte sich stimmlich in bisher unbekannte Höhen. Zu viel für Alli Neumann und Stefanie Kloß: Neumann kuschelte sich an Kloß, deren Mundwinkel zitterten. Zweifellos die bisher stärkste Performance von Montez in dieser Staffel.

Und auch Lea verwandelte einen Song von Santos ins Deutsche: Sie machte aus "Would I Lie To You" eine reduzierte Ballade. "Das war der erste Song, den ich für meine Frau geschrieben habe", verriet Santos. "Als Versprechen. Egal was passieren sollte, ich bin immer da." Die "Fortsetzung" für den Song präsentierte Santos dann selbst: Das Stück "Real Love" von seinem neuen Album "Ride" ist eine aufrichtige Liebeserklärung an seine Frau Aileen, der er letztes Jahr das Ja-Wort gab. "Wir kennen uns seit elf Jahren. Wir haben uns kennengelernt im Robinson Club, wo wir beide gearbeitet haben", gab Santos sich ganz offen. Lange seien sie bloß Freunde gewesen, hätten aber immer eine unfassbare Verbindung gehabt.

Am Tag, bevor er 2020 zu "Sing meinen Song" abreiste, habe es dann gefunkt. "Ich war ganz frisch Single und sie auch. Auf einmal haben wir stundenlang über alles geredet", erinnerte sich Santos. Anfangs sah es allerdings aus, als könnten sie sich aufgrund seiner anstehenden Tourpläne monatelang nicht sehen. "Zum Glück stand dann die Welt still, und ich hatte Zeit: An dem Tag, bevor der Lockdown losging, kam sie zu mir, und ab da waren wir nicht mehr getrennt. Deswegen sage ich immer: Ich bin als ein Nico hierhergekommen und als ein anderer wieder zurück. Ich weiß, wo ich hingehöre, ich habe mein Zuhause gefunden." Als er seinen Kollegen die gefühlvolle Ballade präsentierte, waren sich alle einig: "So schön!"

Alli Neumann überraschte mit einer Grunge-Version von "Safe". (Bild: RTL / Markus Hertrich)
Alli Neumann überraschte mit einer Grunge-Version von "Safe". (Bild: RTL / Markus Hertrich)

"Du bist einfach die Geilste": Nach Alli Neumanns Song ist Nico Santos hin und weg

Abgesehen davon sorgte abermals Alli Neumann für staunende Gesichter. Die Sängerin bot "Safe" in einer Grunge-Version dar. "Ich hatte gerade jemanden ins Krankenhaus gebracht, bin danach ins Auto zurück und dann lief dieser Song", erzählte sie. "Ich war an diesem Punkt emotional am Ende mit meinem Latein und dachte okay, das ist jetzt nicht mehr in meiner Hand - und hab gehofft, dass die sich da gut um sie kümmern und helfen." Neumanns Angst war noch zu hören, als sie Zeilen wie "Passt auf sie auf, auf sie auf" sang.

"Du bist einfach die Geilste", war Santos danach begeistert. Auch Stefanie Kloß konnte ihn mit ihrer Version von "Streets Of Gold" überzeugen. Der Song sei entstanden in dem Moment, als er wusste: "Jetzt bin ich auf der richtigen Reise mit den richtigen Leuten", erzählte Santos, der während der gefühlvollen Performance von Kloß immer wieder die Augen schloss. "Ich hab diesen Song super lange nicht mehr gehört. Du hast gerade eine neue Tür aufgemacht. Du hast mich Sachen fühlen lassen, die ich noch nie bei dem Song gefühlt hab."

"Was ist dein Fazit?", wollte Oerding am Ende wissen. "Ich bin leider sprachlos. Das Problem ist ... Nee, das ist kein Problem, ganz im Gegenteil. Das ist das größte Glück, das ein Mensch haben kann, hier zu sitzen", antwortete Santos. Die Protea für den Song des Abends ging anschließend an Oerding. "Weil du uns so zusammenbringst. Weil du so ein toller Mensch und einer der krassesten Musiker bist, die ich je kennenlernen durfte."

Montez schraubte sich bei seiner deutschen Version von "Low On Love" stimmlich in neue Höhen. (Bild: RTL / Markus Hertrich)
Montez schraubte sich bei seiner deutschen Version von "Low On Love" stimmlich in neue Höhen. (Bild: RTL / Markus Hertrich)