Werbung

Gladbach-Stars am Boden zerstört

Gladbach-Stars am Boden zerstört
Gladbach-Stars am Boden zerstört

Frust, Ärger, Enttäuschung: Nach der Pokal-Blamage beim 1. FC Saarbrücken trauerte Borussia Mönchengladbach der vergebenen Chance auf das Halbfinale nach. „Gegen einen Drittligisten musst du weiterkommen, da gibt es keine Ausreden“, sagte Julian Weigl im ZDF nach dem 1:2 (1:1).

Dabei hatte der Bundesligist früh durch Robin Hack (8.) geführt. "Wir sind alle total enttäuscht. Das müssen wir erst einmal sacken lassen", erklärte Sportdirektor Roland Virkus.

„Das darf uns nicht passieren“

Weigl trauerte den vergeben Chancen nach. „Wir spielen eine super erste Halbzeit. Da müssen wir zwei, drei Tore machen“, sagte Weigl, der sich nach dem Abpfiff mit seinen Mitspielern den wütenden Fans stellte.

"Es ist schwierig, Worte zu finden. Saarbrücken hat auf die eine Chance gewartet. Das darf uns nicht passieren", sagte Weigl. Amine Naifi (11.) und Kai Brünker (90.+3) erzielten die Tore des Außenseiters.