Werbung

GNTM: Ein Model ergattert bereits seinen zweiten Job und kommt dem Finale immer näher

Jetzt wird’s ernst bei GNTM: In der elften Folge von "Germany’s Next Topmodel“ schnuppern Heidi Klums Mädchen beim Casting-Marathon in Berlin echte Modelbusiness-Luft, denn es gibt gleich drei Jobs abzustauben. Für eine von ihnen ist es bereits der zweite Job in der Show, das Finale rückt damit immer näher – und für zwei Models hat es heute leider nicht gereicht.

Heidi Klum zeigt den Models, wie man auf einem Bällebad-Catwalk läuft (Bild: ProSieben/Sven Doornkaat)
Heidi Klum zeigt den Models, wie man auf einem Bällebad-Catwalk läuft (Bild: ProSieben/Sven Doornkaat)

Die elfte Sendung von "Germany's Next Topmodel" ist nicht nur etwas Besonderes, weil Heidi Klums Mädchen endlich wieder deutschen Boden betreten, sondern auch, weil alle die Chance bekommen, bei richtig coolen Castings mitzumachen. Unter anderem dürfen sie sich für die Fashion-Show von Star-Designer Kilian Kerner auf der Fashion Week in Berlin bewerben. Es folgt ein harter Konkurrenzkampf und am Schluss müssen auch heute wieder zwei Models ihre Koffer packen.

Ebenfalls zur Herausforderung wird der Entscheidungswalk, denn hier müssen die Models in High Heels durch ein Bällebad laufen. Selbst Heidi Klum hat da so ihre Schwierigkeiten. "Das wackelt schon", sagt die GNTM-Chefin, als sie den Catwalk für ihre Models testet und dabei einen Ball mit ihrem High Heel aufspießt.

Die 10 besten Momente der Sendung im Überblick:

Die Gastjuroren der Sendung: Kilian Kerner ist einer der absoluten Top-Modedesigner in Deutschland. Kein Wunder, dass auch jede Menge Promis total auf seine Kollektionen stehen. Kilian Kerner legt besonderen Wert auf Nachhaltigkeit und faire Produktion bei seiner Mode. Er setzt bevorzugt auf vegane Stoffe und arbeitet mit großen europäischen Stofflieferanten zusammen, um kurze Lieferwege zu gewährleisten. Der Designer ist der Gastjuror der heutigen Sendung und wird von niemand Geringerem als der stylischen Anna Dello Russo unterstützt.

Kilian Kerner, Heidi Klum und Anna Dello Russo (Bild: ProSieben/Sven Doornkaat)
Kilian Kerner, Heidi Klum und Anna Dello Russo (Bild: ProSieben/Sven Doornkaat)

Wenn es um Fashion-Größen geht, wird Anna Dello Russos Name immer wieder in einem Atemzug mit Style-Schwergewichten wie der US-Vogue-Chefin Anna Wintour, Franca Sozzani, der ehemaligen Chefredakteurin der Vogue Italia, oder auch ihrer französischen Kollegin Carine Roitfeld genannt. Schließlich gehört sie zu den einflussreichsten Modejournalistinnen der Welt, hat jahrelang für die Vogue Italia gearbeitet, bevor sie sechs Jahre lang als Chefredakteurin für "L'Uomo Vogue" tätig war. Die besten Voraussetzungen also, um Heidi Klum bei der Bewertung der Nachwuchsmodels tatkräftig zu unterstützen. "Mode ist für mich eine Art, um mich selbst auszudrücken", sagt Dello Russo.

Casting 1: Wer darf auf der Fashion-Show von Kilian Kerner laufen? Beim Casting für Kilian Kerners Fashion-Week-Show treffen die Kandidatinnen das erste Mal auf Konkurrenz aus der Modewelt: 700 Models wurden zum Casting eingeladen, 28 dürfen die Show laufen. Und auch ein GNTM-Model darf sich freuen. Doch es wird nicht einfach. Der Designer macht klar: "Ich erwarte von den Models, dass sie viel gelernt haben in den letzten Wochen. Dass sie laufen gelernt haben. Und vor allen Dingen: Dass sie richtig Bock haben, diese Show zu laufen.“

Nicole haut den Designer direkt um, als sie zum Casting kommt. "Hier steht jemand vor uns, der sowas von schön und sowas von knackig ist“, schwärmt Kilian Kerner. "Die ist hot“, findet er. Cassy kann sich Namen einfach nicht merken, und weiß nicht, wer sie fotografiert hat, als Kerner sie nach einem Foto fragt. "Ist alles ein bisschen zu viel“, sein Fazit zu Cassys Walk. Sie ist es jedenfalls nicht, die für Kilian Kerner auf der Fashion Week laufen darf.

Coco gibt beim Casting für Kilian Kerners Show auf der Fashion-Week alle (Bild: ProSieben/Richard Hübner)
Coco gibt beim Casting für Kilian Kerners Show auf der Fashion-Week alle (Bild: ProSieben/Richard Hübner)

Somajia bewundert Kilian Kerner und hofft, diesen Job zu ergattern. Der Designer gibt ihr allerdings den guten Tipp, zu zukünftigen Castings ungeschminkt zu kommen, weil er nämlich schon einen Look im Kopf und sie sich jetzt ja "schon angemalt“ habe. "Highlighter des Todes" nennt er ihr Make-up. "Da war ich sehr erschüttert“, so Somajia. "Ne, ne, ne, dat machen wir noch mal neu“, sagt Kerner, als Maike zu ihrem Walk ansetzt. Er gibt ihr noch eine Chance, aber stellt fest: "Das war überhaupt nicht gut.“

Bestseller zum Schnäppchenpreis: Was die Augenpads von Yeauty aus GNTM können

Anna-Maria ist dem Designer zu schläfrig, mit Vivien "kam die Sonne rein“. Marielena ist ihm zu grimmig. Ihr Gesicht beim ersten Walk erinnerte ihn an "Mein Mann hat schon wieder die Hausschuhe nicht hingestellt, wo sie hin sollten." Doch auch der zweite Walk macht es nicht besser, denn dieser war: "Jetzt habe ich den Mann in die Wüste geschickt. Ich lasse mich scheiden", meint der Designer. "Ich stehe nicht auf hübsch, hübsch, hübsch. Ich stehe auf das Besondere“, erklärt Kilian Kerner. "Ich musste mich anstrengen, dir zuzuhören“, sagt Kilian Kerner über Coco, aber nicht, weil es negativ war, sondern weil er in ihrem Gesicht gefangen gewesen sei. "Diese Augen", schwärmt er.

Ninas Outfit gefällt Kilian Kerner leider gar nicht (Bild: ProSieben/Richard Hübner)
Ninas Outfit gefällt Kilian Kerner leider gar nicht (Bild: ProSieben/Richard Hübner)

Als Nina zum Casting kommt, drückt der Designer gleich drei Augen für sie zu. Ihr Outfit gefalle ihm nämlich gar nicht. Unten sehe es nach "Bürokauffrau“ aus und oben danach, als wolle sie mit einer Freundin auf eine Party. "Der Rock muss weg“, sagt Kerner. Und gibt ihr trotzdem noch eine Chance. In Strumpfhosen läuft Nina erneut für den Designer. Zum Glück ist sie blickdicht! Dann bekommt sie noch ein Hemd drüber, weil das Korsett sie einenge. Und noch eine Chance, und noch eine.

Sein Fazit: "Ich hab’ gedacht, ich brauch die irgendwie.“ Er lässt sie fotografieren, weil Nina vom Typ her genau zu seiner Kollektion und Marke passe, aber er gibt zu: "Ich habe Angst, das macht mir ein bisschen Sorge.“ Das Risiko scheint ihm zu hoch, denn der Star-Designer entscheidet sich für Nicole. Sie darf auf seiner Fashion Show in Berlin laufen.

Nicole (ProSieben/Richard Hübner)
Nicole (ProSieben/Richard Hübner)

Doch im nächsten Moment schon die Überraschung: "Ich tue etwas, womit ich nicht gerechnet habe“, sagt Kerner und bucht noch ein Model: Es ist Nina! Allerdings nur unter einer Voraussetzung: "Du musst mir etwas versprechen“, sagt Kilian Kerner. "Du musst üben, üben, üben!“ Er gibt zu: "Ich konnte nicht anders, du hast genau das, was ich haben will.“

Seine Entscheidung musste Kilian Kerner zum Glück nicht bereuen. Ihm und seinem Stylisten seien die Augen ausgefallen, als er Nina bei der Fashion Show über den Catwalk laufen sah.

Nina liefert bei der Kilian Kerner Fashion Fashion Show in Berlin ab (Bild: Sebastian Reuter/Getty Images for Kilian Kerner)
Nina liefert bei der Kilian Kerner Fashion Fashion Show in Berlin ab (Bild: Sebastian Reuter/Getty Images for Kilian Kerner)

"Was hast du gemacht, drei Nächte nicht geschlafen?", will der Designer von dem Model wissen. Sie sei wie ausgewechselt gewesen und habe ihn umgehauen.

Nina flasht den Designer in Berlin (Bild: Sebastian Reuter/Getty Images for Kilian Kerner)
Nina flasht den Designer in Berlin (Bild: Sebastian Reuter/Getty Images for Kilian Kerner)

Nicole weiß ohnehin, wie es geht. Schließlich hat sie ja lange mit Heidi Klum in Mailand geübt. Ihr Walk begeistert den Designer.

Nicole bei der Fashion Show von Kilian Kerner in Berlin (Bild: Sebastian Reuter/Getty Images for Kilian Kerner)
Nicole bei der Fashion Show von Kilian Kerner in Berlin (Bild: Sebastian Reuter/Getty Images for Kilian Kerner)

Casting 2: Wer gewinnt das Casting für "NÉONAIL“? Anders als bei Kilian Kerners Casting bekommen bei "NÉONAIL“ nicht alle Models die Chance auf einen Job, sondern lediglich vier von ihnen: Olivia, Selma, Ida und Vivien. "Express Your Power" lautet das Motto. Die Models sollen ihre dramatischste Geschichte erzählen, um von sich zu überzeugen. Was die Storys der Mädchen mit UV-Nagellack zu tun haben? Man weiß es nicht.

Ida gibt beim Néonail-Casting noch einmal alles (Bild: ProSieben/Richard Hübner)
Ida gibt beim Néonail-Casting noch einmal alles (Bild: ProSieben/Richard Hübner)

"Ich möchte einfach authentisch sein", sagt Olivia und glaubt, dass sie damit herausstechen kann. "Olivia war Power pur", findet auch die Marketing-Managerin des Labels. Vivien beeindruckt mit ihren Posen. Selma und Ida zeigen sich selbstbewusst. Doch am Ende kann es wieder nur eine werden. Olivia bekommt den Job. "Es ist die Energie, die uns mitgenommen hat", so das Label.

Der emotionalste Moment: Beim Casting für den Job von "NÉONAIL“ wird Olivia richtig emotional. Sie möchte das Honorar, das sie für den Job erhalten würde, nicht nur für sich selbst, sondern auch für ihre Mutter verdienen: "Sie hat viel für mich aufgegeben und war viel arbeiten, deswegen wäre es für mich ein großer Traum, ihr ein Stück davon zurückgeben zu können.“ Das Model gibt zu: "Ich habe viel Scheiße gefressen."

"Germany's next Topmodel": Heidi bereitet ihre Models auf den Hass vor

Ihre Mutter habe sich alles alleine aufbauen müssen, in einem fremden Land, ohne die Sprache zu können. Erst stand sie kurz vor einer Abschiebung und nun stehe sie hier. Sie kann ihre Tränen nicht mehr zurückhalten. Auch Selma lässt sich von den Emotionen hinreißen und weint gleich mit. Ihre Mutter hätte ihre Träume nicht verwirklicht, weil sie sich immer von anderen Menschen unterkriegen lassen hat. "Und ich bin gerade so die, die ihren Traum lebt", so Selma. Und auch Ida muss ein Tränchen verdrücken. "Unsere Mütter haben aus uns richtige Macherinnen gemacht", erklärt sie. "Deswegen feiere ich meine Mutter dafür."

Casting 3: Wer bekommt den Job für das Handtaschen-Label "Zoé Lu“? Nach gefühlt nur einem Tag in Berlin geht es für die Models wieder zurück nach Los Angeles. Doch warum eigentlich? Ach ja, ein drittes Casting wartet auf sie. Und hier müssen die Models richtig kreativ werden: Das Label launcht eine neue Handtaschen-Linie. In kleinen Gruppen gilt es sich innerhalb kürzester Zeit eine Walk-Choreographie auszudenken, die die Handtaschen perfekt in Szene setzt. Die Models sollen sich ein Outfit überlegen und sich für ein Hashtag à la #ColourfulMe oder #AllEyesOnMe entscheiden. Der Kunde sucht nach einem Model, das sehr wandelbar ist und eine positive Ausstrahlung mitbringt. Wer beim Casting überzeugt, wird das Gesicht der Social-Media-Kampagne und fährt auch einen Vorteil für den Entscheidungstag ein.

GNTM-Model Somajia: "Ich bin mehr als eine Louis-Vuitton-Tasche!"

Somajia und Cassy bringen #AllEyesOnMe mit ihren auffälligen Outfits auf den Punkt. Marielena patzt, weil ihre Handtasche bei der Präsentation plötzlich aufgeht. Das Trio Ida, Vivien und Katherine hat die Bags perfekt auf für ihre Outfits abgestimmt. "Mir ist aufgefallen, dass sie sehr viel auf Ida geguckt haben“, bemerkt Katherine nach dem Casting. Und auch Selma hat das gleiche Gefühl, als sie mit ihrer Partnerin zusammen die Präsentation macht. "Die haben nur auf Anna-Maria geguckt“, findet das Model.

Die beiden Gründerinnen der Brand haben eine Entscheidung getroffen und wählen Ida. "Es wurde Zeit, dass ich mal wieder meinen Namen höre", sagt das Model und freut sich. Es ist bereits der zweite Job, den Ida in der Casting-Show abstauben kann. Das schreit doch schon förmlich nach Finale, oder? "Sie ist ein sehr kommerzielles Model", finden die zwei Inhaberinnen der Handtaschen-Marke. "Sie hat die Emotionen so transportiert, wie wir uns das vorgestellt hatten."

Somajia (Bild: ProSieben/Sven Doornkaat)
Somajia (Bild: ProSieben/Sven Doornkaat)

Designer der Sendung: Wer auf dem Catwalk Unsicherheiten zeigt, schadet damit nicht nur sich selbst, sondern auch Designer Kevin Germanier, dessen elegante Abendmode die GNTM-Models heute auf dem Laufsteg präsentieren. Cassy schwärmt: "So viel Glitzer und Fell und diese Murmeln an den Kleidern. Genau auf solche Outfits habe ich gewartet. Das ist wirklich ein Wow-Moment.“ Und auch Vivien ist hin und weg: "Das gibt einem schon echt ein Confidence-Boost, wenn man so ein tolles Kleid anhat.“

Der Entscheidungswalk: Wer kann überzeugen? Vorsicht, Wackelpartie! Am Entscheidungstag heißt es für die Models: Contenance bewahren! Denn der Catwalk hat es in sich: Statt eines klassischen Runways lässt Heidi Klum ihre Topmodel-Anwärterinnen durch ein XXL-Bällebad laufen. Nicht, dass wir sowas schon mal auf irgendeinem internationalen Laufsteg gesehen hätten, doch Heidi Klum ist doch immer für eine Überraschung gut: "Die große Herausforderung ist heute, sich den schwierigen Untergrund nicht anmerken zu lassen. Es ist ok, wenn nicht jeder Schritt sitzt, aber die Models müssen ein starkes Gesicht bewahren.“

Bei so viel Unsicherheit auf dem Untergrund können die Models einen gewaltigen Confidence-Boost gebrauchen. Katherine hat großen Respekt vor dem Catwalk: "Die größte Angst ist bei uns allen, hinzufallen. Dass die Bälle irgendwie unter den Fuß kommen und man wegrutscht.“ Nina fühlt sich inzwischen etwas selbstbewusster, da sie bei der Fashion Show in Berlin so "gutes Feedback" bekommen hat. Ida nimmt die Challenge mit Blick auf ihr paillettenbesetztes Abendkleid humorvoll: "Wenn ich falle, falle ich wenigstens schön.“

Ashley Graham als Gastjurorin bei GNTM: Das sind ihre besten Looks

"Wenn ihr hinfallt, ist das nicht schlimm", gibt auch Anna Dello Russo den Models als Tipp. "Steht einfach auf und startet einen neuen Versuch – so wie im wahren Leben", meint die Modejournalistin.

"Es war gut, dass ich die Erste war, so konnte ich das nicht zerdenken“, sagt Nina, als sie startet. "Man sieht es leider ein bisschen im Gesicht“, findet Kilian Kerner, als sich sein Lieblingsmodel den Weg durch das Bällebad bahnt. "Ich bin sehr oft umgeknickt“, so Ninas Fazit. Aber: "Du wirst in deiner Karriere nicht so oft über Bälle laufen müssen", meint Kilian Kerner. Katherine stackselt ebenfalls über den Catwalk, lässt es sich aber nicht so sehr anmerken wie Nina, dass es wirklich schwer ist, dort zu laufen.

Mirella lässt sich vom Bällebad nicht aus der Ruhe bringen (Bild: ProSieben/Sven Doornkaat)
Mirella lässt sich vom Bällebad nicht aus der Ruhe bringen (Bild: ProSieben/Sven Doornkaat)

Mirella läuft souverän durch. "So macht man das“, schwärmt Kilian Kerner. "Ein Riesenunterschied zu Nina.“

Auch Vivien schlägt sich wacker und kickt die Bälle einfach weg. "Ich liebe es“, meint Anna Dello Russo. "Sexy“, findet der Designer. "Vivien hat mich am meisten überrascht, das war großartig.“ Anna Dello Russo geht sogar noch einen Schritt weiter und sagt: "Für mich war sie die Beste."

Vivien hat mit ihrem Walk alle Juroren um (Bild: ProSieben/Sven Doornkaat)
Vivien hat mit ihrem Walk alle Juroren um (Bild: ProSieben/Sven Doornkaat)

Selma hat eine "sehr moderne Ausstrahlung", Kilian Kerner findet sogar, sie habe das meiste Potenzial von allen Models in der Show. Somajia "ist ein bisschen over the top, aber es passt", Marielena ist "oldfashioned" und Maike sieht aus "wie beim Einkaufen". "Ida will es mal wieder wissen", meint Heidi, als Ida völlig unbeeindruckt über den Catwalk stolziert. Bälle? Wo waren da Bälle? "Alter Schwede", schreit Kilian Kerner vor Begeisterung. "Brava", entfährt es Anna Dello Russo. "Wahnsinn, das war das krasseste überhaupt", schwärmt Heidi Klum. Ladies and gentlemen, wir haben eine Gewinnerin!

Ida präsentiert die Abendmode von Designer Kevin Germanier selbstbewusst (Bild: ProSieben/Sven Doornkaat)
Ida präsentiert die Abendmode von Designer Kevin Germanier selbstbewusst (Bild: ProSieben/Sven Doornkaat)

Wer ist rausgeflogen? "Das war alles ein bisschen zu viel“ bei Cassy, findet Kilian Kerner. "Du musst wirklich gerade laufen“, findet Anna Dello Russo. Sie sei Schlangenlinien gelaufen. Sie empfehle ihr, etwas Yoga zu machen. "Ihr müsst immer wieder ein Chamäleon sein“, lautet Heidis Tipp. "Das war nicht schön anzusehen“, meint Kilian Kerner auch zu Maikes Walk. "Es wirkte sehr steif“, findet Dello Russo.

Doch es trifft nur eine von beiden. "Wir haben uns gegen die entschieden, die heute kein Model auf dem Catwalk war“, sagt Heidi. Und das ist Cassy. "Es tut mir so leid", so die GNTM-Jurorin. Haben wir da etwa ein paar Tränchen in Heidi Klums Augen gesehen? Als Selma die Entscheidung hört, lässt sie ihren Tränen freien Lauf. "Niemand hätte damit gerechnet", schluchzt sie.

Cassy ist jedoch nicht die einzige, für die es heute nicht weitergeht. Best-Ager seien doch so angesagt, sagt Heidi, aber sie wundere sich trotzdem, warum Marielena bisher keinen Job ergattert habe. "Du bist eine wunderschöne Frau und du bist eine Erscheinung, aber wenn mich jemand fragen würde, ob ich in dir ein Model sehe, würde ich Nein sagen", meint Kilian Kerner. "Ich liebe deine positive Ausstrahlung. Du zauberst jedem ein Lächeln ins Gesicht", sagt Heidi und hofft, dass sie diese Art beibehalten kann, aber: Marielena muss leider die Show verlassen. "Eine tolle, positive Frau." "Es ist kein Weltuntergang", sagt die 53-Jährige. In diesem Moment fängt es an zu regnen. "Das kann kein Zufall sein", ist sich Maike sicher.

Der lustigste Spruch: "Erst habe ich gedacht, das wird ein bisschen albern mit den Bällen. Aber es ist nicht albern, ich finde es hat was", Heidi über ihren neuesten Streich, das Bällebad, auf dem Catwalk.

Der witzigste Tweet zur Sendung: Nach diesem Bällebad-Desaster müssen die Models erst mal richtig laufen lernen.

Und eine fehlt heute ganz besonders, denn die hätte gleich drei Mal nicht geübt: Anya, we miss you!