Werbung

Green Day: Kritik an TikTok-Algorithmen für das Entdecken neuer Musik

Green Day credit:Bang Showbiz
Green Day credit:Bang Showbiz

Green Day sprachen darüber, dass sie es nicht mögen, wenn die Leute TikTok dafür nutzen, um neue Musik zu entdecken.

Die 'The American Dream Is Killing Me'-Band, zu der die Mitglieder Billie Joe Armstrong, Tre Cool und Mike Dirnt gehören, findet es „faul“, wenn sich die Social-Media-Nutzer einfach darauf verlassen, dass ihnen durch ihre zuvor besuchten Inhalte neue Künstler vorgestellt werden.

Die Musiker seien der Meinung, dass den Fans dadurch ein breites Spektrum an anderer Musik entgeht. Mike verriet gegenüber der 'The Sun'-Zeitung: „Die sozialen Medien sind großartig für die Kids, aber wenn man seine Musik nur über Algorithmen findet, dann ist das einfach nur faul. Ich mag es, organisch neue Dinge zu finden. Ich kann dazu nur sagen: Löscht einfach euren Suchverlauf, um neue Dinge zu entdecken.“ Und auch Billie Joe fügte hinzu: „Mir wurde gesagt, dass 'Brain Stew' auf TikTok plötzlich beliebt war und viele Hip-Hop-Kids dazu getanzt haben. Und das ist echt cool. Aber ich habe nicht die Geduld dafür, das zu nutzen. Es ist einfach so, eurgh. Für andere ist das cool, aber wir sind Old-School-Leute.“ Das Trio befürchtet zudem, dass solche Algorithmen die Zunahme von Fehlinformationen im Internet befeuern. Billie Joe erklärte: „Bei all den Algorithmen, nach denen die Menschen leben, gibt es so viele falsche Informationen, und es gibt Leute, die sich selbst mit dem Asperger-Syndrom diagnostizieren, über TikTok. Das ist für mich absurd.“