Greta kontert provozierenden Auto-Post mit witzigem Diss

Zack – das hat gesessen: Ex-Kickboxer Andrew Tate will Klima-Aktivistin Greta Thunberg mit seinem Luxus-Fuhrpark provozieren. Doch die kontert schlagfertig und sammelt dafür mehrere Millionen Likes.

Greta Thunberg zeigte sich schlagfertig auf Twitter. (Bild: Getty Images)
Greta Thunberg zeigte sich schlagfertig auf Twitter. (Bild: Getty Images)

Mehr als ein blaues Auge holte sich auf Twitter der umstrittene Influencer und Ex-Kickboxer Andrew Tate. Tate, der für seine frauenfeindlichen Äußerungen bekannt ist, prahlte bei dem Nachrichtendient mit seiner Luxus-Autosammlung und richtete seinen Tweet direkt an Greta Thunberg: "Hallo Greta Thunberg, ich habe 33 Autos". Dazu postete er ein Bild von sich, wie er einen Bugatti betankt und fordert Greta auf: "Bitte schick mir deine E-Mail-Adresse, damit ich dir eine vollständige Liste meiner Autosammlung und der enormen Emissionen zusenden kann".

Thunberg mit genialem Konter

Ein Mann der es nötig hat, mit seinen Autos zu prahlen? Offenbar eine Steilvorlage für die Klima-Aktivistin, sie twitterte kurz und knapp zurück: "Ja, bitte kläre mich auf, schreib mir an kleinerpenisenergie@hastdunichtsbessereszutun.com."

Das sorgte für zahlreiche Lacher im Netz. Gretas Antwort wurde bis zu Redaktionsschluss mehr als 2,5 Millionen Mal geliked und 430.000 Mal retweeted. Tates Post dagegen kam nur auf schlappe 180.000 Likes.

Dieser Inhalt stammt von einem Drittanbieter. Um diesen anzuzeigen, müssen Sie Ihre Datenschutzeinstellungen ändern.
Dazu hier klicken.

Tates Accounts wurden 2022 gesperrt

Auf sich sitzen lassen wollte das der Ex-Kickboxer offenbar nicht und kommentierte Thunbergs Antwort mehrfach, auch mit einem Video, in dem er Zigarre rauchend unter anderem darüber schwadroniert, dass er sich seine Pizza nur in nicht recycelten Schachteln liefern lässt.

Tate erlangte in den sozialen Medien Bekanntheit durch seine frauenverachtenden Aussagen. Seine Accounts wurden deshalb in 2022 auf TikTok, Youtube, Twitch, Instagram und Twitter gesperrt. Nach der Twitter-Übernahme von Elon Musk Ende Oktober dieses Jahres wurde sein Account dort wieder freigeschaltet.

VIDEO: Thunberg über ihr Klima-Buch: "Ich werde daran kein Geld verdienen"