Gruseln auf der Couch: Die besten Serien fürs Halloween-Binge-Watching

Millie Bobby Brown und Sadie Sink (r.) in "Stranger Things". (Bild: Netflix)
Millie Bobby Brown und Sadie Sink (r.) in "Stranger Things". (Bild: Netflix)

Es wird wieder schauderhaft, denn viele Menschen feiern mittlerweile auch in Deutschland das Gruselfest Halloween. Wer den Abend am liebsten gemütlich auf der Couch verbringen und eine schaurig-schöne Serie genießen möchte, der könnte mit einem dieser Vorschläge seinen Spaß haben. In der Auswahl befinden sich Serien aus den weiter gefassten Bereichen Horror und Mystery, die bei einem in Deutschland verfügbaren Streamingdienst abrufbar sind und nicht extra gekauft oder geliehen werden müssen.

"Akte X: Die unheimlichen Fälle des FBI"

Wie wäre es mit einem absoluten Klassiker aus den 90ern? In "Akte X: Die unheimlichen Fälle des FBI" bekommen es zwei Agenten der US-Sicherheitsbehörde mit allerhand unerklärlichen Phänomenen und rätselhaften Vorkomnissen zwischen Horror, Fantasy, Krimi und Science-Fiction zu tun. Nicht nur Gillian Anderson (54) und David Duchovny (62) besitzen in ihren Rollen als Scully und Mulder absoluten Kultstatus. Die Serie gilt auch als Meilenstein der modernen Mystery-Unterhaltung. In Deutschland gibt es "Akte X" unter anderem bei Disney+ zu sehen.

"Stranger Things"

Wer hat denn noch nicht zumindest von "Stranger Things" gehört? Die Mystery-Serie ist eine der beliebtesten Produktionen von Netflix und konnte zuletzt mit der vierten Staffel große Erfolge verbuchen. Das Erfolgsrezept: "Stranger Things" hat nicht nur zahlreiche Horror-Elemente zu bieten, sondern feiert auch die 80er und bietet oftmals mit einem Augenzwinkern unzählige Anspielungen auf die Popkultur. Wenn dann noch eine sympathische Truppe von Kids und Jugendlichen rund um Millie Bobby Brown (18) als Eleven in übernatürliche Ereignisse und geheime Experimente verwickelt wird, ist die Popcorn-Unterhaltung quasi perfekt.

"American Horror Story"

Einen ungewöhnlichen Ansatz verfolgt "American Horror Story". Die Anthologie erzählt in ihren einzelnen Staffeln abgeschlossene Geschichten, bringt für weitere Seasons aber immer wieder bereits bekannte Darsteller in meist komplett neuen Rollen zurück. Während die erste Staffel etwa noch in einem Horror-Haus spielt, geht es in weiteren unter anderem in eine Nervenheilanstalt, ein Hotel oder ein Sommercamp. Insbesondere Sarah Paulson (47) und Evan Peters (35) können neben vielen weiteren talentierten Kollegen überzeugen. Im Stream gibt es die Serie bei Disney+, wo auch der Ableger "American Horror Stories" abrufbar ist.

"Guillermo del Toro's Cabinet of Curiosities"

Pünktlich zu Halloween ist bei Netflix "Guillermo del Toro's Cabinet of Curiosities" frisch erschienen. Oscarpreisträger Guillermo del Toro (58) ist unter anderem Schöpfer und leitender Produzent der Horror-Anthologieserie, die in jeder Episode eine andere Geschichte erzählt. Für die Umsetzung holte er sich unterschiedliche Regisseurinnen und Regisseure mit ins Boot, darunter Jennifer Kent (53), die mit "Der Babadook" in deutschen Kinos 2015 für Schrecken sorgte.

"Der Pass"

Vor imposanter Bergkulisse sind Julia Jentsch (44) und Nicholas Ofczarek (51) in "Der Pass" einem Serienkiller auf der Spur. Die deutschsprachige Produktion zwischen Krimi und Thriller weiß mit bildgewaltigen Aufnahmen, bedrückender Stimmung und Mystery-Einflüssen zu überzeugen. Besonders das herausragende Spiel Ofczareks ist eine Schau. Im Angebot von Wow gibt es derzeit zwei Staffeln der Sky-Eigenproduktion, in der ZDF-Mediathek wird aktuell zumindest die erste Staffel gezeigt.

"The Walking Dead"

Nicht unumstritten ist "The Walking Dead". Die Zombie-Serie nach einer Vorlage von Robert Kirkman (43) erfreute sich zunächst großer Beliebtheit. Viel wurde geboten: Action, Horror, zwischenmenschliches Drama. Doch so mancher wünschte sich, dass die Serie über die Jahre hinweg doch bitte endlich ihrem Ende entgegen schlurfe. Mit der elften Staffel ist nun bald Schluss, dafür gibt es bereits mehrere Spin-offs und weitere sind geplant. Zu sehen ist das Ganze bei Amazon Prime Video und Disney+.

"Spuk in Hill House"

Die Serie "Spuk in Hill House" nimmt sich den gleichnamigen Roman der Schriftstellerin Shirley Jackson (1916-1965), der bereits mehrfach verfilmt wurde, zur Vorlage. Der wahre Horror der langsam erzählten Neuinterpretation sind vor allem Traumata, die fünf Geschwister verarbeiten müssen, nachdem ihre Familie aus einem Geisterhaus geflohen ist. Als Erwachsene müssen sie sich der Vergangenheit stellen, nachdem die jüngste Schwester Selbstmord begangen hat. Wie auch die Nachfolge-Serie "Spuk in Bly Manor", können Zuschauerinnen und Zuschauer "Spuk in Hill House" bei Netflix streamen.