Werbung

Gwyneth Paltrow lacht heute über Goop-Kritiker

Gwyneth Paltrow credit:Bang Showbiz
Gwyneth Paltrow credit:Bang Showbiz

Gwyneth Paltrow findet es „lustig", an die Kritik zu denken, die sie für die Gründung ihrer eigenen Wellness-Marke erhielt.

Die Oscar-Preisträgerin stellte 2008 ihre Lifestyle-Firma Goop auf die Beine, woraufhin sie mit jeder Menge Hass konfrontiert wurde. „Ich finde es eigentlich lustig, wenn ich jetzt zurückblicke und darüber nachdenke, wie gemein die Leute damals zu einigen Dingen waren“, erzählt sie im Gespräch mit ‚Sky News‘. „Wir haben immer früh über die Dinge gesprochen. Ich denke, es ist vielleicht eine Genugtuung zu wissen, dass ich auf der richtigen Spur war, dass mein Instinkt richtig war. Und ich denke, es ist eine Bestätigung für mich selbst und für die Zukunft.“

Die 51-Jährige fügt hinzu: „Wenn ich wirklich an etwas glaube und denke, dass es interessant ist und die Leute es vielleicht wissen wollen, dann erzähle ich gerne davon.“

Ihrem Unternehmen zuliebe zog sich die ‚Iron Man‘-Darstellerin aus der Schauspielerei zurück. Einfach sei dieser Weg nicht gewesen. „Als ich anfing, war ich mir so bewusst, was ich alles nicht wusste, und das hat mich verunsichert. Ich wünschte, ich hätte früher häufiger Fragen gestellt“, gesteht sie. „Eines Tages dachte ich: Das ist verrückt. Ich bin nicht dumm, ich weiß es nur noch nicht. Ich habe es einfach noch nicht gelernt. Also habe ich mir erlaubt, wirklich Fragen zu stellen. Und darin liegt eine gewisse Verletzlichkeit. Aber ich glaube, Fragen zu stellen ist der schnellste Weg, um zu lernen und Erfolg zu haben."