Werbung

"Ich habe Angst bekommen": Eik füllt "Dinner"-Gäste schon vor dem Aperitif ab

Das Dinner beginnt noch vor dem Aperitif mit einem Schnaps, von links: Tom, Sylvia, Eik, Hannah und Marcus.
 (Bild: RTL)
Das Dinner beginnt noch vor dem Aperitif mit einem Schnaps, von links: Tom, Sylvia, Eik, Hannah und Marcus. (Bild: RTL)

Spaß auf die schwedische Art steht an Tag 3 der Geburtstagswoche von "Das perfekte Dinner" in Köln an: Eik (52), Gewinner des allerersten "Dinners" vor genau 18 Jahren, steht zum vierten Mal in der Küche. Doch das Essen gerät schnell zur Nebensache ...

"Da bin ich wieder", meldet sich Eik zu seiner inzwischen vierten "Dinner"-Teilnahme zurück. Der Geschäftsführer einer Werbeagentur gewann die allererste "Dinner"-Woche im März 2006, dann fand die tausendste "Dinner"-Sendung bei ihm statt, zum zehnjährigen Jubiläum machte er wieder mit und jetzt feiert er mit dem "perfekten Dinner" dessen Volljährigkeit.

Zur Feier des Tages hat er seine Küche verpackt, als Geschenk ans Team: "Der ganze Schrott, den bekommt ihr von mir als Geschenk. Ihr könnt das mitnehmen." Denn in den letzten 18 Jahren hat er seine Küche "kaputtgekocht". Für das heutige Menü muss sie aber noch herhalten. "Heute ist es ein Blindflug", verrät der Gastgeber. "Ich habe alle Gerichte noch nicht einmal gemacht. Ups." Unter dem Motto "Endlich 18 - fri drickning" erwartet die Gäste:

  • Vorspeise: Schwedische Apfel-Maronen Suppe mit Haube und strumpa cräcker an karamellisiertem Apfel und Nüssen aus dem Bergdorf Klövsjö

  • Hauptspeise: Maishuhn, weggeschnetzelt, an Saitling, Austernpilzen und Champignons mit Kartoffelburg und Salat, dazu ein Avocado-Spinat-Nuss Zitronen-Sößchen

  • Nachspeise: Zweierlei Obst an Sac Sucre

"Eik ist glaube ich schon jemand, der auch für Zuschauer polarisiert", kann sich Marcus (50) gut vorstellen, dass manchmal fiese Kommentare zur Sendung abgegeben werden. Dessen ist sich das quirlige "Dinner"-Urgestein Eik auch bewusst: "Ich würde fast sagen, da war ich auch eine gute Zielscheibe. Was ich übrigens völlig in Ordnung finde." Vom Menü lässt sich Marcus überraschen: "Das kann alles werden, von Toast Hawaii über Tütensuppe bis hin zu Filet Mignon."

"Fackeln wir direkt die Hütte ab", freut sich Eik über den Geburtstagkuchen zum 18. "Dinner"-Geburtstag.
 (Bild: RTL)
"Fackeln wir direkt die Hütte ab", freut sich Eik über den Geburtstagkuchen zum 18. "Dinner"-Geburtstag. (Bild: RTL)

Abschmeckhilfe findet Suppe "wirklich nicht eklig"

Eik kocht mit "doppeltem Boden": "Wenn die Suppe mir nicht so richtig gelingt, dann gibt es auch nicht viel Suppe. Das ist in Klövsjö gang und gäbe, dass man da nicht viel isst, sondern da wird mehr getrunken, weil man will ja feiern." Um trotzdem kein Risiko einzugehen, hat er sich Nachbarin Nikki als Abschmeckhilfe geholt. Ihr Urteil: "Ich finde es wirklich nicht eklig." Na dann kann Eik sein Apfel-Maronen-Süppchen ja servieren. Beim Herausziehen eines Suppentopfes fällt jedoch der Regalboden aus dem Küchenschrank und alles Geschirr kracht auf den Boden. Eik lässt sich durch das Chaos nicht beirren: "Ich koche ja hier oben."

"Vor dem ersten Aperitif - das tut mir leid - gibt's einen Schnaps", gibt Eik seinen Gästen die Richtung des Abends vor. Außerdem sollen sich alle die Gläser selbst nachschenken, es soll niemand auf dem Trockenen sitzen - eben "fri drickning". Nach dem ersten Löffel Suppe animiert Eik zum nächsten Schnaps. Tom (28) braucht erst mal eine Grundlage und fleht: "Wollen wir kurz essen?" Auch Marcus ist das Trinktempo nicht ganz geheuer: "Dieses ganze 'Jetzt noch einen Schnaps' und 'Noch einen Schnaps', da hatte ich ein bisschen Angst bekommen, dass das jetzt alle fünf Minuten so weitergeht."

Als Geschenk ans "Dinner"-Team hat Eik seine ganze Küche hübsch verpackt, in der er heute zum vierten Mal vor der Kamera kocht.
 (Bild: RTL)
Als Geschenk ans "Dinner"-Team hat Eik seine ganze Küche hübsch verpackt, in der er heute zum vierten Mal vor der Kamera kocht. (Bild: RTL)

Schwarze Farbe im Stampf: "Sieht direkt hochwertiger aus"

Eik hat die spontane Idee, seinen Kartoffelstampf zum Hühnergeschnetzelten schwarz zu färben: "Das sieht doch direkt ein bisschen hochwertiger aus." Den Gästen ruft er zu: "Das Essen wird abgeholt bei mir, wie in der Kantine." Wie schmeckt der Hauptgang? Marcus: "Für eine Kantine war es erstaunlich gut."

Das zweierlei Obst in Eiks Dessert ist eigentlich ein zweierlei Obstler: "Da habe ich das -ler vergessen." Dazu reicht er eine Mascarpone-Creme mit Beeren. Noch viel heißer sind die Gäste jedoch auf Eiks Autogrammkarten, die er zum Zehnjährigen einfach mal hat machen lassen. "Ich bin Groupie", drängt Sylvia (49) auf eine Unterschrift.

"Eik als Gastgeber war sensationell", findet Sylvia. "Es war generell ein ganz anderer Abend", meint Hannah (22). Marcus lacht: "Es war eine super Mischung aus Überraschungsmomenten, aus einer guten Stimmung, relativ viel Alkohol und schon auch gar nicht so leckerem Essen." Eiks Fazit: "Ich persönlich denke ja, dass meine Gäste kaum noch etwas mitbekommen haben." Über seine 29 Punkte wird er bestimmt nicht traurig sein, denn die Gäste hatten das, was er wollte: einen lustigen Abend mit ganz viel Spaß.

Ausgerechnet heute kracht der Regalboden aus dem Küchenschrank und stürzt Eik noch tiefer ins Chaos.  (Bild: RTL)
Ausgerechnet heute kracht der Regalboden aus dem Küchenschrank und stürzt Eik noch tiefer ins Chaos. (Bild: RTL)