Werbung

"Habe sie nicht kochen gesehen": "Perfektes Dinner"-Gastgeberin irritiert mit "Personal"

Sylvia delegiert die Aufgaben an ihre Schnibbelhilfen und Servicekräfte Cristina (links) und Silke (rechts), die beide schon 2018 beim "Perfekten Dinner" mitgemacht haben.
 (Bild: RTL)
Sylvia delegiert die Aufgaben an ihre Schnibbelhilfen und Servicekräfte Cristina (links) und Silke (rechts), die beide schon 2018 beim "Perfekten Dinner" mitgemacht haben. (Bild: RTL)

"Es war so eine anstrengende Woche", öffnet Sylvia (49) übermüdet die Tür. Bei ihr soll an Tag 5 der 18. Geburtstag von "Das perfekte Dinner" enden. Zum Finale hat sich die Gastgeberin etwas Besonderes überlegt, damit auch sie ausgiebig mit ihren Gästen feiern kann ...

"Wir feiern ja den 18., also muss man auch eine Theke mit richtig vielen harten Getränken haben", hat Sylvia eine ganze Bar aufgebaut. Außerdem fährt die Angestellte im Bereich Auto-Design mächtig Personal auf: "Ich möchte Spaß haben, ich möchte Party haben, wir feiern hier einen 18. Geburtstag, und ich werde zwei Barkeeper haben."

Den Job übernehmen ihr Mann Thomas (42) und dessen Kumpel Toto (45). Thomas gewann bereits 2018 "Das perfekte Dinner" in Köln, Toto lernte er dabei kennen, ebenso wie Silke (46) und Cristina (51). Seitdem sind alle eng befreundet, deshalb agieren Silke und Cristina auch als Sylvias Küchenfeen. "Meine zwei Schnibbelhilfen werden auch meine zwei Servicekräfte werden", kündigt Sylvia an. "Dann werde ich zwei Türsteher haben", denn die Party ist natürlich ab 18. Zu dritt in der Küche geht jedoch nicht viel voran. Sylvia beschränkt sich aufs Delegieren der Aufgaben für ihr Menü mit dem Motto "Happy birthday - Die 18 steht":

  • Vorspeise: Salatbett mit Avocado - Chili Dressing - 18 Garnelen

  • Hauptspeise: Steak mit 1800 Grad geröstet - Kartoffel-Trüffel-Püree - karamellisierte Babykarotten - Kräuterbutter - Knoblauchbutter aus 18 Knoblauchzehen

  • Nachspeise: Zweistöckiges Geburtstagstörtchen

Die Party beginnt für Markus, Tom und die anderen Gäste bereits im Partybus.
 (Bild: RTL)
Die Party beginnt für Markus, Tom und die anderen Gäste bereits im Partybus. (Bild: RTL)

Die Gäste werden vom Service bedient, "wie im Restaurant"

"Wenn sie nicht selber kocht, das fände ich tatsächlich ein bisschen schade", hat Eik (52) eine Vorahnung. Sylvias Mann holt alle Gäste mit dem Partybus ab. Schon unterwegs steigt die Stimmung. Bei der Ankunft dann die Überraschung. "Der Empfang war sehr überwältigend. Es waren auf einmal jede Menge Leute da", wundert sich Hannah (22). Den Begrüßungsdrink nehmen aber alle gerne an. Eik steigt der Moscow Mule gleich zu Kopf: "Das Problem ist, wenn du mir so harte Sachen unterjubelst, dann wird's bei mir sprachlich schwierig."

"Das ist wie im Restaurant", lässt sich Marcus (50) irritiert von Silke und Cristina die Vorspeise servieren, während Sylvia entspannt mit ihren Gästen am Tisch sitzt. "Es hatte so einen pompösen Moment." Hannah hätte die Teller lieber von der Gastgeberin bekommen. Marcus stimmt zu: "Bisschen schade." Sylvia steht zu ihrer Idee des Servicepersonals, schließlich feiert sie heute auch Hochzeitstag: "Es war mega tiefenentspannt." Eik droht dennoch mit "Punktabzug", denn eine Bewertung fällt ihm schwer: "Ich kann halt gar nicht einschätzen, wer was gemacht hat."

Zum Hauptgang stürmen alle Gäste in die Küche, man will ja schließlich sehen, ob Sylvia auch selbst am Herd steht. "Die wollte nicht, dass wir drin waren in der Küche. Die hat gesagt: 'Raus!'", fügt sich Eik dem Küchenverweis. Dafür dürfen alle zuschauen, wie Sylvia das argentinische Rinderfilet mit dem Gasbrenner anflämmt. Tom (28) gibt zu: "Inszenierung war da."

Die Barkeeper Toto und Thomas sorgen dafür, dass Sylvia, Marcus, Eik, Tom und Hannah genug zu trinken haben.
 (Bild: RTL)
Die Barkeeper Toto und Thomas sorgen dafür, dass Sylvia, Marcus, Eik, Tom und Hannah genug zu trinken haben. (Bild: RTL)

"Trist", "unfertig", "drüsch": Dessert überzeugt nicht

Dass Sylvia auch diesmal nicht mit bedient, missfällt Hannah: "Dann kam ihr Mann mit der Pfeffermühle und hat uns Pfeffer draufgemacht. Also ich finde, das ist Aufgabe des Gastgebers, tut mir leid." Das stört auch Marcus: "Sie war schon ein bisschen die Prinzessin heute Abend." Eik stellt fest: "Ich habe sie nicht kochen gesehen."

Auch das Dessert-Törtchen überzeugt Hannah nicht: "Es war ein bisschen trist." Findet Marcus ebenfalls: "Irgendwie wirkte das ein bisschen unfertig." Eik schmeckt es zu trocken: "Es war mir ein bisschen zu drüsch, wie der Kölner sagt." Mit 28 Punkten belegt Sylvia den letzten Platz, den Geburtstagswochen-Sieg holt sich Tom mit seinem französischen Abend und 34 Punkten.

Event-Grillen: Sylvia flämmt das Steak mit dem Gasbrenner unter Aufsicht von Feuerwehrmann Toto - sicher ist sicher. (Bild: RTL)
Event-Grillen: Sylvia flämmt das Steak mit dem Gasbrenner unter Aufsicht von Feuerwehrmann Toto - sicher ist sicher. (Bild: RTL)