Werbung

Hack hofft nach Doppelpack auf "Erlösung"

Hack hofft nach Doppelpack auf "Erlösung"
Hack hofft nach Doppelpack auf "Erlösung"

Robin Hack hofft nach seinem ersten Doppelpack in der Fußball-Bundesliga auf weitere Erfolgserlebnisse mit Borussia Mönchengladbach. "Es hat bei mir vielleicht ein bisschen länger gedauert. Ich hoffe, heute war ein bisschen der Startschuss. Das erlöst mich ein bisschen", sagte der 25-Jährige nach dem 3:1 (2:0) gegen den VfB Stuttgart.

Hack hatte nach 21 Sekunden zur Führung getroffen, in der 19. Minute erhöhte er auf 2:0. In der Bundesliga hatte er zuletzt am 1. Oktober 2017 getroffen, damals im Trikot der TSG Hoffenheim. "In der 2. Bundesliga hat es immer geklappt, in der Bundesliga hatte ich ein bisschen Pech. Das nimmt mir jetzt ein bisschen den Druck", sagte der ehemalige Bielefelder.

Sportdirektor Roland Virkus verglich Hack am Sonntag mit einem prominenten Ex-Gladbacher: "Wenn du Jonas Hofmann gesehen hast - als er zu Borussia Mönchengladbach gekommen ist, war er auch schon ein guter Kicker, hat es aber nicht vollendet. Ich vergleiche beide ein bisschen, weil Robin auch ein sehr, sehr guter Fußballer ist, enorm fleißig, er arbeitet sehr viel, ist kreativ und dazu auch noch torgefährlich", sagt Virkus: "Deswegen war das ein guter Griff."

Hack nahm den Vergleich dankend an. "Jonas ist ein super Spieler, auch ein deutscher Spieler, mit einer Spielintelligenz, der das Spiel lesen kann", sagte er. Kurz vor Schluss hätte Hack fast noch ein drittes Tor erzielt, zum "Hack-Trick" reichte es jedoch nicht. An seinem Fazit änderte das aber nichts: "Das war ein super Tag. Ich hoffe, es kommen weitere Tore hinzu."