Werbung

Halle Bailey: Der Welt keine Baby-News schuldig

Halle Bailey credit:Bang Showbiz
Halle Bailey credit:Bang Showbiz

Halle Bailey entschied, dass sie „keine Verpflichtung“ hatte, ihre Schwangerschaft mit der Welt zu teilen.

Die 23-Jährige enthüllte im Dezember, dass sie mit dem Rapper DDG – dessen richtiger Name Darryl Dwayne Granberry Jr. ist – Sohn Halo begrüßt hatte. Die Schwangerschafts-Nachricht hatte sie aber zuvor verschwiegen und sie gab nun zu, dass sie unter keinen Umständen jemals ihre „größte Freude“ in einem so großen Rahmen teilen wollte.

Bei der Verleihung der Essence Black Women in Hollywood Awards am Donnerstag (7. März) sagte sie: „Wir sind schwarze Frauen in der Unterhaltungsbranche und obwohl wir uns den Herausforderungen des Rampenlichts gestellt haben, brennt dieses Rampenlicht in diesem aktuellen Klima heller, heißer und ununterbrochener, während die Überprüfung seiner Vergrößerung kein Geheimnis lässt. Ich habe in den letzten acht Jahren aus diesem Rampenlicht gelernt. Wenn ich ehrlich bin, habe ich mich auch daran verbrannt, wie wir alle. Unter keinen Umständen wollte ich die größte Freude meiner Welt mit irgendjemandem teilen. Halo war mein Geschenk. Er ist der größte Segen und ich war nicht verpflichtet, ihn, mich oder meine Familie dem auszusetzen.“

Die ‚Die kleine Meerjungfrau‘-Darstellerin gab dann dem „Zustand der Welt“ die Schuld und deutete an, dass das Ausmaß der sozialen Medien hinter ihrer Argumentation stecke, die Dinge privat zu halten. Sie sagte: „Mit dem Zustand der Welt und dem Ort, an dem sie sich befindet, in dem Männer versuchen, unseren Körpern ihren Willen aufzuzwingen, hat mir niemand in den sozialen Medien und verdammt sicher niemand auf dem Planeten zu sagen, was ich mit meinem Körper tun oder was ich mit der Welt teilen soll.“