Werbung

Hamilton-Vertraute zurück in der Boxengasse

Neuer Job für Angela Cullen! Die wohl bekannteste Physiotherapeutin der Motorsport-Welt, die sich unzählige Jahre um die Belange von Formel-1-Rekordweltmeister Lewis Hamilton gekümmert hatte, ist zurück in der Boxengasse.

Allerdings nicht in der Boxengasse der Königsklasse, sondern in der einer anderen Rennserie. Am zurückliegenden Wochenende wurde die Neuseeländerin im Paddock der US-amerikanischen IndyCar-Serie gesichtet.

Dort wird Cullen in Zukunft mit dem Chip-Ganassi-Piloten Marcus Armstrong zusammenarbeiten. Der 23-Jährige hatte die Zusammenarbeit mit Cullen am Rande der am Wochenende in Kalifornien ausgetragenen $1 Million Challenge bestätigt.

Angela Cullen nun in der IndyCar-Serie

„Sie ist auch ein Kiwi, also haben wir uns in der Off-Season getroffen. Bis jetzt läuft es gut“, erläuterte Armstrong und wusste direkt Positives über die Zusammenarbeit zu berichten.

„Ich habe endlich etwas Gewicht zugelegt. Diese Autos sind brutal schwer zu fahren, also muss man in Topform sein, um sie über die Strecke zu hieven. Sie ist bisher eine großartige Hilfe und wir werden versuchen, weitere Fortschritte zu erzielen, damit wir einige Rennen gewinnen können.“

Vor seiner IndyCar-Karriere gewann Armstrong unter anderem die Formel 4, wurde Zweiter in der Formel 3 und war Teil der Ferrari Driver Academy.

Hamilton-Trennung kam überraschend

Cullen und Lewis Hamilton hatten ihre Zusammenarbeit im März 2023 nach sieben gemeinsamen und höchst erfolgreichen Jahren überraschend beendet und damit für viel Wirbel gesorgt. Die Physiotherapeutin erklärte damals, neue Herausforderungen angehen zu wollen.

Der Brite wiederum hatte nur lobende Worte für Cullen übrig, hob die besondere Beziehung der beiden hervor: „Wir sind durch dick und dünn gegangen. Ich bin dankbar, dass unsere Beziehung so gut ist, wie sie ist. Wir haben wahrscheinlich eine der längsten Beziehungen in diesem Sport, würde ich sagen. Ich bin unglaublich dankbar für sie, ich liebe sie von ganzem Herzen“, sagte der Mercedes-Pilot.