Werbung

Hamilton widerspricht sich selbst

Der Knalleffekt am Donnerstag war gewaltig: Rekordweltmeister Lewis Hamilton wechselt 2025 von Mercedes zu Ferrari. Der 39-jährige Brite vollzieht somit einen Wechsel, dem er in der Vergangenheit bereits oft ablehnend gegenüber gestanden hat.

“Für viele ist Ferrari der letzte Traum einer Karriere. Ich ticke nicht so“, sagte Hamilton 2019 noch im Interview mit der Schweizer Zeitung Blick und ergänzte, „seit ich 13 Jahre alt bin, gehöre ich zur Mercedes-Familie. Das wird sich kaum ändern.“

Auch letztes Jahr, als die Ferrari-Gerüchte in Monaco wieder aufflammten wollte Hamilton nichts von einem Wechsel zu “den Roten“ wissen. Damals dementierte auch Ferrari-Teamchef Fred Vasseur die Gerüchte. “Wir wissen alle, dass es in dieser Phase der Saison jede Woche neue Geschichten gibt“, sagte er damals: „Und wir schicken kein Angebot an Lewis Hamilton.“

Im Oktober 2023 wollte Hamilton von einem Wechsel ebenfalls nichts wissen. Er sprach zwar davon, dass es in der Vergangenheit lose Gespräche mit Ferrari gegeben hätte. “Aber ich fühlte mich nie bereit, nach Italien zu ziehen“, erklärte der Rekordweltmeister im Herbst.

Hamiltons Alter ist plötzlich Nebensache

Ein weiterer Widerspruch in Hamiltons Aussagen ergibt sich auch in Hinblick auf sein Alter. Bereits 2017 schloss der noch Mercedes-Pilot ein Engagement mit 40 kategorisch aus. „Mit 40 Jahren werde ich definitiv nicht mehr hier sein. Ich kann nicht sagen, wie lange ich noch in der Königsklasse bleiben werde“, stellte der Brite damals klar. 2021 wiederholte er diese Aussagen erneut.

Nun scheint aber alles anders. Der Brite ist jetzt schon 39 Jahre alt, bei seinem Dienstantritt in Maranello wird er die 40er Marke geknackt haben. Wer den Worten Hamiltons in letzten Jahren also aufmerksam gelauscht hat, der dürfte jetzt umso mehr überrascht sein.