Werbung

Harry und Meghan: Polizei soll einen Stalker festgenommen haben

Vor dem Anwesen von Meghan und Harry in Montecito soll ein Stalker aufgetaucht sein. (Bild: lev radin/Shutterstock)
Vor dem Anwesen von Meghan und Harry in Montecito soll ein Stalker aufgetaucht sein. (Bild: lev radin/Shutterstock)

Am Anwesen von Prinz Harry (38) und Herzogin Meghan (41) in Montecito soll es wegen eines Stalkers zu einem Polizei-Einsatz gekommen sein. Das berichtet "TMZ".

Der Mann soll auf Kaution wieder freigelassen worden sein

Das US-amerikanische Promi-Portal beruft sich auf einen Sprecher der Polizei Santa Barbara. Demnach hätten Sicherheitsmitarbeiter von Harry und Meghan am Montag gegen 2 Uhr nachts einen Mann in der Nähe des Grundstückes gemeldet. Die Sicherheitskräfte hielten ihn dann angeblich fest, bis die Polizei eintraf und ihn wegen des Verdachts auf Stalking in Gewahrsam nahm. Später sei er gegen eine Kaution von 2.500 Dollar wieder freigelassen worden. Die Umstände der Festnahme sprächen dafür, dass der Mann wiederholt auffällig gewesen sei. Ob Meghan und Harry mit ihren beiden Kindern zu dem Zeitpunkt zuhause waren, ist unklar. Am Dienstagabend besuchte das Paar zusammen mit Meghans Mutter eine Gala in New York, wo die Herzogin den "Women of Vision"-Award erhielt.

Sicherheit war Thema bei Oprah-Winfrey-Interview

Bereits an Weihnachten 2020 wurde ein Stalker festgenommen, der zweimal in das Anwesen eingedrungen sein soll. In ihrem Interview mit Oprah Winfrey (69) hatten Meghan und Harry im Frühjahr 2021 das Thema Sicherheit angesprochen. Nach ihrer Abkehr von der Royal Family bekamen sie keinen Personenschutz mehr durch das britische Königshaus. Seitdem muss das Paar selbst für Sicherheitskräfte zahlen.