Werbung

Hayden Panettiere: So schwer hatte sie es als Kinderstar

Hayden Panettiere credit:Bang Showbiz
Hayden Panettiere credit:Bang Showbiz

Hayden Panettiere fühlte sich wegen ihres Jobs wie eine Außenseiterin.

Die US-Schauspielerin hat im Laufe der Jahre große Erfolge in der Film- und Fernsehbranche gefeiert, gibt aber zu, dass der Ruhm ihre Freundschaften beeinträchtigt hat. Gegenüber dem ‚People‘-Magazin offenbart der ‚Scream‘-Star: „Ich war vier Jahre alt, als ich in ‚Guiding Light' mitspielte. Und davor habe ich einen Haufen Werbespots gemacht. Es war also wichtig, nach ‚Nashville' eine Auszeit zu nehmen. Ich hatte buchstäblich keine Pause mehr von der Industrie gemacht, seit ich etwa acht Monate alt war. Es war schwierig. Es ist schwierig, mit seinen Freunden mitzuhalten, im Rhythmus zu bleiben. Ich war die Außenseiterin."

Die 34-Jährige hatte in den letzten Jahren mit Opioidabhängigkeit und Alkoholmissbrauch zu kämpfen. Doch jetzt will sie unbedingt ins Rampenlicht zurückkehren. Über ihr Comeback sagt Hayden: „Es war ein langer Prozess. Ich setze einen Fuß vor den anderen, gehe zurück auf die Bühne, vertraue auf meine Instinkte, wenn ich Drehbücher lese und entscheide, ob sie mir gefallen oder nicht, und lasse mir nicht einfach von jemand anderem sagen: ‚Hey, das ist das Projekt, das dich wegen A, B und C zum Strahlen bringen wird.‘“

Trotzdem will Hayden ihren Kampf gegen die Sucht nicht vergessen. Die Hollywood-Darstellerin hat das Gefühl, dass sie einige wichtige Lektionen daraus gelernt hat. „Wenn du vergisst, dass du süchtig warst, kann dich das in die Irre führen. Solange du dich daran erinnerst, kannst du auf dem gleichen Weg bleiben und weiterhin die Dinge tun, die dich glücklich machen, dich gesund fühlen lassen, dich zum Lachen bringen und dich nüchtern halten“, erklärt sie.