Werbung

Heidi Klum bietet Hatern die Stirn: "Ja, ich bin 50, aber noch lange nicht tot"

Im Interview mit
Im Interview mit "Glamour Germany" sprach Heidi Klum über Hasskommentare auf Social Media. "Wegen Troll-Kommentaren sind schon sehr negative Artikel über mich erschienen", verriet sie. (Bild: 2024 The Recording Academy/Neilson Barnard)

Ehrliche Worte von Heidi Klum: Im Interview mit "Glamour Germany" sprach das Topmodel über negative Kritik und Hass im Netz. Obwohl ihr manche Kommentare nahegehen, lässt sie sich davon nicht unterkriegen. "Ich verstelle mich nicht und bin anders, nur weil ich vielleicht dieser oder jener Person nicht so gefalle, wie ich bin."

Als Topmodel steht Heidi Klum seit Jahren in der Öffentlichkeit. Die 50-Jährige musste dabei auch mal die ein oder andere Kritik einstecken oder bekam Gegenwind auf Social Media zu spüren - unter anderem wegen ihrer Ehe mit dem 16 Jahre jüngeren Tom Kaulitz. Doch wie geht das Model mit negativen Kommentaren um?

Das verriet Klum in einem Interview mit "Glamour Germany". Mit diesem Magazin verbindet sie eine besondere Geschichte: 2001 zierte sie das Cover der ersten Printausgabe von "Glamour Germany" und stand nun für das erste Heft des Jahres vor der Kamera (ab 05. März 2024 im Handel und online erhältlich). Bezogen auf negative Kritik stellte sie klar: "Ich weiß schon, dass ich anecke. Aber ich finde, man muss authentisch bleiben. Ich bin eine Frau, die gerne weiblich ist, die auch mal laut und bunt ist."

"Ich bin kein junges Mädchen, das noch nichts erlebt hat"

Das Model fügte hinzu: "Die Leute lästern auch darüber, dass ich mich mit 50 immer noch sexy anziehe. Das ist weder schön noch angenehm. Ja, ich bin 50, aber noch lange nicht tot." Obwohl Klum über solchen Bemerkungen stehe, gibt es für sie Grenzen - besonders, "wenn ich bestimmte Schlagzeilen über meine Kinder lese. Wenn ich mitbekomme, dass Leute darüber herziehen, dass ich Kinder mit verschiedenen Männern habe. Es gibt so viele Menschen, die auch gescheiterte Ehen hinter sich haben. Klar ist das nicht schön, aber so ist nun mal mein Leben gewesen."

Zum Altersunterschied zwischen der "Germany's Next Topmodel"-Jurorin und Tom Kaulitz erklärte sie: "Ich bin 50 und keine 20 mehr. Ich bin kein junges Mädchen, das noch nichts erlebt hat oder keine Ahnung vom Leben hat. Die Zeit wird für mich nicht stehen bleiben, und Tom wird mich nie einholen. Ich werde immer 16 Jahre älter sein, und das ist mir auch bewusst."

"Bösartige Kommentare über meinen Körper waren plötzlich die Headline"

Auch über Hass auf Social Media kam Klum zu sprechen. Um dagegen vorzugehen, deaktivierte sie sogar die Kommentarfunktion unter ihren Instagram-Beiträgen. "Wegen Troll-Kommentaren sind schon sehr negative Artikel über mich erschienen", begründete sie ihre Entscheidung, "bösartige Kommentare über meinen Körper waren plötzlich die Headline. Mir muss auch niemand andauernd sagen, dass ich in einem Outfit toll aussehe."

Aktuell ist Klum wieder in ihrer Sendung "Germany's Next Topmodel" zu sehen. Die 19. Staffel läuft immer donnerstags ab 20:15 Uhr bei ProSieben.