Werbung

Heinz Hoenig: Was steckt wirklich hinter der Dschungel-Teilnahme?

Wenn die Frage “Warum tun die sich das an?” aufkommt, verorten sich etablierte Promis aufs Dschungelcamp angesprochen in der Regel irgendwo zwischen "Selbstfindung" und "Grenzen austesten". Fast immer stellt sich aber schließlich heraus: Es drückt der Geld-Schuh. Ist das auch bei Heinz Hoenig der Fall?

"Redet lieber über seine Harley-Davidson"

Mit 72 Jahren ist der Schauspieler, bekannt aus Filmen wie 'Das Boot', in diesem Jahr der Camp-Älteste und zudem einer der bekanntesten Namen, die sich für 'Ich bin ein Star — Holt mich hier raus!' hergeben. Dass er dabei ist, stieß allerdings schon auf Verwunderung, hatte er doch eigenen Angaben zufolge noch nicht eine Folge gesehen. "Erkenntnisse, Erkenntnisse – die kannste nicht kaufen. Die musst du erleben", erzählte er RTL vor dem Einzug über seine Erwartungen. "Ich habe dieses Jahr halt Bock drauf gehabt. Ich will das einfach mal erleben. Ich bin jetzt frei dafür." Doch schnell wurden erste Kritiken laut. So fand Camp-Sanitäter Dr. Bob (73) im Vorgespräch einen wenig an der Materie interessierten Star vor. "Als ich mit ihm zusammen saß und alles über das Camp erklärte, sagte er höflich, dass er nichts wissen muss. Er wird schon klarkommen", so das Show-Urgestein. "Er redet auch lieber über seine Harley-Davidson als über das Camp."

Keine Chance für Heinz Hoenig?

Heinz Hoenigs Chancen schätzte Dr. Bob dann auch eher gering ein: "Heinz hat das Alter gegen sich und ist übergewichtig." Mittlerweile bröckelt das Image eines der Vorab-Favoriten aber auch bei den Fans, denn bislang hat der Star noch nicht eine Dschungelprüfung absolvieren müssen, ist immer für die Wahl gesperrt gewesen — "aus gesundheitlichen Gründen". "Heinz muss bitte als erster da raus. Es ist sinnlos und nicht fair, wenn er an keiner Prüfung teilnehmen kann", schimpfen Zuschauer*innen auf Twitter, zumal einige der Prüfungen nicht wirklich körperliche Fitness verlangen. Auf eine Anfrage von 't-online', ob der Schauspieler vielleicht im Vorfeld eine Befreiung ausgehandelt habe, antwortete RTL angeblich nicht, und es würde auch verwundern, sind diese doch das Herzstück der Show.

Zudem wäre der Ruf des Drückebergers für Heinz Hoenigs sorgfältig gepflegtes Image als Rauhbein wohl auch schwerer zu verarbeiten als die Krabbeltiere in den Prüfungen. Eine Frage scheint indes beantwortet: Es steht um Heinz Hoenigs Finanzen anscheinend keinesfalls rosig — sowohl 'Bild' als aus RTL berichten von Privat-Insolvenz und Schulden.

Bild: Ingo Wagner/picture-alliance/Cover Images