Werbung

Helen Mirren: Fehler gehören dazu

Helen Mirren credit:Bang Showbiz
Helen Mirren credit:Bang Showbiz

Helen Mirren sagt, sie habe in ihrer jahrzehntelangen Karriere eine „endlose Litanei" von Fehlern gemacht.

Die ‚Golda‘-Darstellerin kam zum Schauspielern, nachdem sie als Kind eine Aufführung von ‚Hamlet‘ gesehen hatte. Im Laufe ihrer Karriere wurde sie unter anderem mit einem Oscar und mehreren Golden Globe und Emmy Awards ausgezeichnet.

In der neuen Ausgabe des Magazins ‚My Weekly‘ gesteht die Schauspielerin, sie habe es nur durch Ausprobieren und vielen Fehlern nach ganz oben geschafft: „Ich habe Projekte abgelehnt, zu denen ich hätte Ja sagen sollen, ich hatte Beziehungen mit Leuten, mit denen ich keine hätte haben sollen, ich habe mich zu Zeiten betrunken, zu denen ich mich nicht hätte betrinken sollen“, zählt die Britin auf. „Es gab eine endlose Litanei von Fehlern und Fehltritten, aber irgendwie war ich zur richtigen Zeit am richtigen Ort.“

Helen wuchs in einer Arbeiterfamilie auf, bevor sie im Alter von 21 Jahren als jüngste Schauspielerin in die Royal Shakespeare Company aufgenommen wurde. Allerdings dauerte es noch Jahrzehnte, bis die 78-Jährige in Hollywood den Durchbruch schaffte. „Ich wollte mit 22 berühmt werden“, erzählte sie kürzlich gegenüber dem ‚Closer‘-Magazin. „Ich hatte eine gewisse Art von Erfolg in Großbritannien. Aber der internationale Erfolg stellte sich erst nach 40 ein.“