"Herr der Ringe"-Serie: Alle Infos zu "Die Ringe der Macht"

·Freier Autor

Fans der "Herr der Ringe"-Saga können sich freuen. Anfang September ist die lang erwartete Amazon-Prime-Serie endlich zu sehen. Was wir bisher darüber wissen.

Die neue Amazon-Serie startet am 2. September. (Bild: Amazon Prime)
Die neue Amazon-Serie startet am 2. September. (Bild: Amazon Prime)

Die Anhänger des Fantasy-Autors J.R.R Tolkien gelten als überaus kritisch, wenn es um die Umsetzung von Verfilmungen seiner Werke geht. Vielfach scheiterten Versuche, die "Herr der Ringe"-Bücher zu verfilmen. Eine Comicversion aus dem Jahr 1978 blieb ohne Fortsetzung. Und als der neuseeländische Regisseur Peter Jackson, vorher bekannt für gruselige B-Movies, das Ruder 1998 übernahm, galt dies als fast unberechenbares Wagnis. Nicht nur das Studio "New Line" wurde belächelt, sondern auch Jackson und die Schauspieler*innen des Fantasy-Projektes. Drei Blockbuster-Filme und 17 Oscars später lachte niemand mehr. Es war die Basis, auf der Fantasy-Projekte wie "Game of Thrones" erst möglich wurde.

Jede Folge soll 60 Millionen Dollar kosten

Vermutlich war es auch der durchschlagende Erfolg genau dieser HBO-Serie Serie, der die Investoren bei Amazon Prime dazu veranlassten, das Mammutprojekt einer "Herr der Ringe"-Produktion auf sich zu nehmen. Angeblich soll eine Folge der Serie um die 60 Millionen US-Dollar kosten. Das finanzielle Risiko ist also nicht ohne. Um so mutiger, dass die Serie sich nun relativ weit weg von den erfolgreichen Vorbildern des "Herrn der Ringe" und des "Hobbits" in das Tolkien-Universum hinein wagt.

Als Vorlage gilt dabei das weitaus weniger bekannte "Silmarillion". Das 1977 posthum veröffentlichte Werk ist eigentlich eine eher lose Sammlung teils unvollendeter Tolkien-Texte, die sich mit der Historie und den Mythen seiner Fantasiewelt Mittelerde beschäftigen. Tolkien, im Hauptberuf Professor für englische Sprachwissenschaft, hatte nicht nur diverse Sprachen für Elfen und Orks selbst entwickelt, er konstruierte auch eine eigenständige Mythologie rund um die "Herr der Ringe"-Welt. So spielt die Amazon-Serie nun also eine ganze Zeit vor den Abenteuern der Hobbits, die so erfolgreich auf der großen Leinwand zu sehen waren.

Galadriel vs. Sauron

Dennoch kommen durchaus bekannte Gestalten vor, denn zahlreiche von Tolkiens Figuren leben sehr lange oder sind sogar unsterblich. Wie der neueste Trailer, der auf der Comic-Con in San Diego Premiere feierte, zeigte, wird sich die erste Staffel wohl auf die Elfenkönigin Galadriel fokussieren. Diese war in der Film-Trilogie von Cate Blanchett verkörpert worden. Und den Gegenspieler der jungen Galadriel kennen die meisten Zuschauer*innen wohl auch. Der Trailer zeigt das bedrohliche Aufkommen von Sauron. Dieser wird später den Schmied Celebrimbor dazu bringen, den titelgebenden Ring zu schmieden, der das Gleichgewicht in Mittelerde auf den Kopf stellen und die Welt in einen tobenden Krieg stürzen wird.

Auch wenn die Serienmacher J.D. Payne und Patrick McKay sich am Vorbild der "Silmarillion"-Texte orientieren, haben sie doch viel künstlerischen Freiraum, um sich den vielen Seiten Mittelerdes im florierenden "Zweiten Zeitalter" - tausende Jahre vor der "Herr der Ringe"-Handlung - zuzuwenden und die Fantasiewelt detailliert zu erkunden. Mache Orte werden die Fans aus den Filmen wieder erkennen. Die Minen von Moria sind beispielsweise unter der Herrschaft der Zwerge noch in vollem Betrieb. Und die in den späteren Kriege zerstörten Städte wie Minas Morgul blühen in vollem Glanz.

Teuerste Serie aller Zeiten

Dass für Exkursionen durch Mittelerde ausreichend Raum bleibt, dafür ist schon dadurch gesorgt, dass Amazon sich vorsorglich die Rechte für fünf Staffeln sicherte. Der Preis dafür: 250 Millionen US-Dollar. Insgesamt sollen die Produktionskosten eine Milliarde US-Dollar überschreiten. "Die Ringe der Macht" wäre damit die teuerste Serie aller Zeiten. Jetzt muss es den Machern nur noch gelingen, auch die notorisch kritischen Fans für sich zu gewinnen.

"Herr der Ringe"-Serie wird diverser

Auf bekannte Gesichter müssen die Anhänger der Filme dabei allerdings verzichten. Von den ursprünglich beteiligten Schauspieler*innen ist bisher niemand an Bord. Auf der Comic-Con wurde der Serien-Cast erstmals vorgestellt.

Ein Fan im kompletten Outfit mit Galadriel-Darstellerin Morfydd Clark auf derSan Diego Comic-Con.
Ein Fan im kompletten Outfit mit Galadriel-Darstellerin Morfydd Clark auf derSan Diego Comic-Con. (Bild: Jay L. Clendenin / Los Angeles Times via Getty Images)

Die Serienmacher achteten darauf, dass die Besetzung dieses Mal ein wenig diverser gestaltet ist. Elrond, der ebenfalls in den Peter Jackson-Filmen auftaucht, wird von Robert Aramayo gerspielt, die junge Galadriel ist mit der Walisin Morfydd Clark besetzt. Wichtige Rollen werden auch noch Maxim Baldry als König Isildur und Charles Edwards als Ring-Schmied Celebrimbor einnehmen. Den Zwergenkönig Durin spielt Owain Arthur. Viele weitere Figuren wurden noch gar nicht bekannt gegeben.

Dafür müssen sich die Fans noch ein wenig gedulden. Aber nicht mehr all zu lange. Denn am 2. September wird die erste Folge mit dem Titel "Shadow of the Past" (Schatten der Vergangenheit) weltweit auf Amazon Prime Premiere feiern. Danach erscheinen die nächsten Folgen jeweils im Wochentakt. Die erste Staffel hat insgesamt acht Episoden, die letzte wird am 21. Oktober 2022 erscheinen. Die Dreharbeiten der zweiten Staffel sind noch nicht abgeschlossen, bisher gibt es noch kein offizielles Erscheinungsdatum.

Im Video: "Schon gehört von Sauron?": So spektakulär wird die Amazon-Serie "Der Herr der Ringe - Die Ringe der Macht"

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.