Werbung

Hidden Headlines: Frau lässt sich scheiden – Grund ist die Hygiene

Kuriose Meldungen weltweit

In der Türkei reichte eine Frau aufgrund mangelnder Körperhygiene die Scheidung von ihrem Mann ein. Das Gericht sprach ihr sogar eine finanzielle Entschädigung zu.

Laut Gericht gehört ausreichende Hygiene zu den ehelichen Pflichten. Bereits mehrfach wurde in der Vergangenheit eine schlechte Körperhygiene als Scheidungsgrund anerkannt. (Symbolbild: Getty Images)
Laut Gericht gehört ausreichende Hygiene zu den ehelichen Pflichten. Bereits mehrfach wurde in der Vergangenheit eine schlechte Körperhygiene als Scheidungsgrund anerkannt. (Symbolbild: Getty Images)

Im Zusammenhang mit Scheidungen ist oftmals von den viel zitierten "unüberbrückbaren Differenzen" die Rede, wenn es um die Gründe geht, warum eine Ehe beendet wurde. In dem aktuellen Fall einer Frau waren dies offenbar extrem unterschiedliche Ansichten, wie eine ausreichende Körperhygiene auszusehen hat: Die in Medienberichten mit den Initialen A.Y. benannte Frau reichte die Scheidung ein und behauptete, ihr Mann C.Y. habe nicht regelmäßig geduscht, über längere Zeit dieselbe Kleidung getragen und die Mundhygiene vernachlässigt, indem er sich nur ein- oder zweimal pro Woche die Zähne geputzt habe.

Aus diesem Grund müssen wir sowohl auf unser Verhalten als auch auf Sauberkeit achten.

"Die Klägerin und der Beklagte hatten gemeinsame Freunde. Auch Arbeitskollegen des Angeklagten erschienen als Zeugen vor Gericht. Sie gaben an, dass er bei der Arbeit nach Schweiß gerochen und fünf Tage hintereinander die gleiche Kleidung getragen habe", so Senem Yılmazel, der Anwalt der Frau, und erklärte weiter die Grundsätze des Eherechts: "Ehepartner müssen die Pflichten des gemeinsamen Lebens erfüllen. Wird das gemeinsame Leben verhaltensbedingt unerträglich, hat die Gegenpartei das Recht, die Scheidung einzureichen. (…) Wir alle müssen in den zwischenmenschlichen Beziehungen vorsichtig sein. Aus diesem Grund müssen wir sowohl auf unser Verhalten als auch auf Sauberkeit achten."

Kleine Geste, große Wirkung: Post-it eines Mannes geht viral

Zeugen bestätigten die Vorwürfe der Frau vor Gericht, weshalb das Familiengericht im türkischen Ankara dem Mann die volle Schuld für das Scheitern der Ehe auferlegte und der Geschädigten eine Schadensersatzzahlung von 500.000 Lira (umgerechnet circa 16.400 US-Dollar) zusprach.

Scheidung bei Stars – hier fließen hohe Summen

In Deutschland endeten laut Statistischem Bundesamt im Jahr 2022 rund 35,15 Prozent der Ehen in einer Scheidung, das ist circa ein Drittel der Eheschließungen. Und wer denkt, dass Menschen mit hohem Bekanntheitsgrad vor einem Liebes-Crash gefeit sind – nein, das ist ganz und gar nicht der Fall. Auch bei Prominenten gibt es "unüberbrückbare Differenzen", die das Chiffre für so manch kuriosen Trennungsgrund sind.

Statistik: Scheidungsquote in Deutschland von 1960 bis 2022 | Statista
Statistik: Scheidungsquote in Deutschland von 1960 bis 2022 | Statista

Nehmen wir Hollywood-Star Sofía Vergara, die unter den Augen der Öffentlichkeit die Trennung von Schauspieler Joe Manganiello verkraften musste. Wie nun kürzlich bekannt wurde, gab es seitens ihres Ex-Mannes einen triftigen Grund für das Liebes-Aus: Manganiello habe sich Kinder gewünscht – doch mit 51 Jahren und einem bereits 32-jährigen Sohn aus ihrer ersten Ehe habe Vergara kein Interesse daran gehabt, erneut Mutter zu werden. "Meine Ehe ging in die Brüche, weil mein Mann jünger war. Er wollte Kinder haben und ich wollte keine alte Mutter sein. Ich finde, das ist dem Baby gegenüber nicht fair. Ich respektiere jeden, der das tut, aber das ist nichts mehr für mich."

Auch bei diesem Promi-Duo kam es zur Trennung: Joe Manganiello und Sofía Vergara. (Bild: Amy Sussman/Getty Images)
Auch bei diesem Promi-Duo kam es zur Trennung: Joe Manganiello und Sofía Vergara. (Bild: Amy Sussman/Getty Images)

Im Vergleich zu manch einer Promi-Scheidung hat C.Y. aus der Türkei fast noch Glück gehabt – den "Oasis"-Star Noel Gallagher kostete die Trennung von seiner Ex-Frau Sara MacDonald Millionen: Obwohl das Ex-Paar eine unschöne Schlammschlacht vermeiden wollte, musste in letzter Instanz doch ein Gericht über die Aufteilung der Vermögenswerte entscheiden – und sprach Gallaghers Ex über 20 Millionen Pfund (umgerechnet rund 22,8 Millionen Euro) sowie die Villa im Wert von acht Millionen Pfund (rund 9,1 Millionen Euro) zu.

Es geht aber auch romantischer:

Noel Gallaghers Scheidung: Alle Infos dazu gibt es in diesem Video: