Werbung

Hilary Duff hungert zum Frühstück

Hilary Duff credit:Bang Showbiz
Hilary Duff credit:Bang Showbiz

Hilary Duff fastet morgens lieber, um schlank zu bleiben.

Die ‚Lizzie McGuire‘-Darstellerin scheint sich in Sachen Ernährung ein Beispiel an ihrer Hollywood-Kollegin Gwyneth Paltrow genommen zu haben. Im ‚Lipstick on the Rim‘-Podcast, gesteht die Schauspielerin, dass sie morgens „sehr viel Hunger“ habe, aber trotzdem auf das Frühstück verzichtet. „Gwyneth hat sich in Schwierigkeiten gebracht, weil sie das gesagt hat - aber manchmal versuche ich, morgens nur Kaffee zu trinken und meinen Hunger zu verdrängen“, gesteht die 35-Jährige.

Paltrow hatte im März für Aufsehen gesorgt, nachdem sie in einem Interview enthüllt hatte, dass sie intervallfaste und erst ab 12 Uhr etwas esse. Davor gebe es nur Kaffee. Allgemein scheint sich die Goop-Unternehmerin nur von Brühe und Gemüse zu ernähren. „Mittags esse ich sehr gerne Suppe. An vielen Tagen esse ich mittags Knochenbrühe. Und zum Abendessen versuche ich, Paleo zu essen, also viel Gemüse. Das ist wirklich wichtig für mich, um meine Entgiftung zu unterstützen“, sagte die Oscar-Preisträgerin im Podcast ‚The Art of Being Well'.

Hilary räumt ein, dass ihre Ernährungsgewohnheiten ebenso umstritten sein könnten wie die Aussagen ihrer Kollegin. Sie sei „besessen von Blumenkohl-Patties", die „super clean“ seien. Dazu esse sie gerne Eiersalat, Spiegelei, Avocado oder vegane Wurst. Auch Haferbrei gebe es bei Hilary häufig. Ab und zu gönne sich die blonde Schönheit jedoch Fast Food – wenn auch nur eine winzige Portion. „Wenn wir ehrlich sind: Ja, ich esse morgens ein Chicken Nugget, wenn ich das Mittagessen [für meine Kinder] einpacke und eins übrig ist. Runter damit!", verrät die Sängerin.