Werbung

Ein hochrangiger russischer General wurde in der Ukraine durch eine Landmine getötet – wurde sie von seinem eigenen Militär gelegt?

Eine kontrollierte Explosion bei Entminungsarbeiten der ukrainischen Streitkräfte in der Region Charkiw. - Copyright: Future Publishing/Getty Images
Eine kontrollierte Explosion bei Entminungsarbeiten der ukrainischen Streitkräfte in der Region Charkiw. - Copyright: Future Publishing/Getty Images

Russischen Medien zufolge wurde ein hochrangiger russischer General in der Ukraine durch eine Landmine getötet – nun wird untersucht, ob sein eigenes Militär die Landmine platziert hat, so ein russischer Telegram-Kanal.

Generalmajor Wladimir Zavadsky, der stellvertretende Kommandeur des 14. Armeekorps der russischen Streitkräfte, berichtete der Kyiv Independent unter Berufung auf die russische Online-Zeitung Lenta.

Lenta meldete, dass Zavadsky in der Nähe von Izium im Gebiet Charkiw getötet wurde. Der russische Telegrammkanal VChK-OGPU erklärte allerdings, der General sei weit entfernt von der Frontlinie gestorben.

Es ist unklar, wo Zavadsky starb, und die russischen Staatsmedien haben seinen Tod nicht bestätigt.

Zavadskys Alma Mater, die Moskauer Höhere Schule für kombinierte Waffen, teilte in einem inzwischen gelöschten Beitrag auf dem sozialen Netzwerk Vkontakte mit, dass er am Dienstag gestorben sei, berichtete die Ukrainska Pravda.

Nach Angaben der Ukrainska Pravda wird derzeit untersucht, ob die Landmine von russischen Streitkräften gelegt wurde, um ukrainische Sabotagegruppen zu treffen.

"Bei den Ermittlungen wird die Möglichkeit einer Explosion einer Mine in Betracht gezogen, die zuvor von einer benachbarten Einheit gelegt wurde, um die feindliche [Sabotage- und Aufklärungseinheit] zu bekämpfen", schrieb der Telegram-Kanal VChK-OGPU laut einer Übersetzung in The Daily Beast.

"Es wird auch versucht, den Tod von General Zavadsky einem Artillerieschlag der ukrainischen Streitkräfte zuzuschreiben", fügte der Kanal laut The Daily Beast hinzu.

Zavadsky ist einer der ranghöchsten russischen Offiziellen, die bisher im Krieg in der Ukraine getötet wurden, berichtete The Daily Beast.

Lest den Originalartikel auf Business Insider