Werbung

"Hochzeit auf den ersten Blick": Skurrile Zahlen zum zehnten Jubiläum

Sie will die "Hochzeit auf den ersten Blick" wagen: Alexandra ist eine der Kandidatinnen der Jubiläumsstaffel. (Bild: © SAT.1 / Christoph Assmann)
Sie will die "Hochzeit auf den ersten Blick" wagen: Alexandra ist eine der Kandidatinnen der Jubiläumsstaffel. (Bild: © SAT.1 / Christoph Assmann)

Die Dating-Show "Hochzeit auf den ersten Blick" geht in die zehnte Runde. In der Jubiläumsstaffel wagen wieder Singlefrauen und -männer den Gang ins Standesamt, um eine unbekannte Person zu heiraten. Drei Experten wählen das jeweilige Match aus - doch geht das wirklich gut? Erst während der Hochzeitsreise lernen sich die frisch vermählten Eheleute richtig kennen und müssen nach einigen Wochen entscheiden, ob sie zusammenbleiben oder sich scheiden lassen wollen. In den vergangenen neun Staffeln gab es viel Herzschmerz und etliche Trennungen.

Zuletzt schockten Cindy und Alex, Samantha und Serkan sowie Vanessa und Peter mit ihrem Liebes-Aus nach einigen Jahren. Doch manche Paare - wie etwa Ramona und Stephan aus Staffel drei - sind noch immer zusammen. Auch darüber hinaus gibt es rund um "Hochzeit auf den ersten Blick" interessante Fakten, wie Sat.1 gegenüber der Nachrichtenagentur spot on news mitteilt.

Mehr als 45.000 Menschen wollten mitmachen

In den ersten neun Staffeln gab es demnach mehr als 45.000 Bewerber und Bewerberinnen. 96 Kandidaten davon wurden für eine Hochzeit ausgesucht - und wagten das Jawort mit einem Fremden. Tatsächlich sagte niemand direkt "Nein". Allerdings gestand Tamara in der fünften Staffel 2018 nur wenige Minuten später, dass sie bei Sascha kein gutes Gefühl habe. Die Ehe scheiterte damit in trauriger Rekordzeit.

Kleiderprobe und Blumenstiele

48 Hochzeiten wurden in neun Staffeln geschlossen. Dafür sorgten 19 Standesbeamte in Leverkusen, Zwenkau, Schloss Neuenstein (Kassel), Seefeld (Südbayern), Durach (Allgäu), Kempten, Leipzig, Kloster Wendhusen, Kurparkhaus Friedrichsbrunn, Gut Ludwigsruhe, Barockschloss Rammenau, Schloss Ereshoven, Thale, Wasserschloss Erkenbrechtshausen, Schloss Langenburg, Barockschloss Neschwitz und Schloss Lichtenwalde. Die Kandidatinnen probierten dafür 218 Brautkleider an. Die Partys zu den TV-Jaworten konnten sich sehen lassen: Insgesamt feierten 1.220 Gäste im Alter von drei Monaten bis 89 Jahre mit den mutigen Brautleuten. Sie tranken 376 Flaschen Sekt. 846 Meter Teppich wurden verlegt und mehr als 17.000 Blumenstiele für die Dekorationen verwendet. Rund 26 Kilo Mehl wurden für die Hochzeitstorten verbacken.

Exotische Flitterwochen und zehn Babys

Nach den Hochzeiten geht es für die Brautpaare in die Flitterwochen - gerne auch weit weg. Die exotischsten Ziele bisher waren Bali, Thailand, Südafrika, Kapstadt und Hongkong.

Die längste Ehe (Ramona und Stephan) hält bereits seit sieben Jahren. Auch Nachwuchs hat die Sendung schon hervorgebracht: Bislang wurden zehn "Hochzeit auf den ersten Blick"-Babys geboren.

Erst auf Joyn, dann in Sat.1

Die erste neue Folge ist ab Montag (18. September) auf Joyn zu sehen. Die Joyn-Zuschauer erwartet zudem zum Jubiläum eine Spezialfolge mit Neuigkeiten ehemaliger Teilnehmer. Es wird darin auch ein Blick hinter die Matching-Kulissen geworfen und die unvergesslichsten Momente der vergangenen Staffeln gezeigt. Im Free-TV startet die Jubiläumsstaffel mit acht Episoden dann am 25. September (montags, 20:15 Uhr, Sat.1.).