Werbung

Hockey-Weltmeister sichern Paris-Ticket

Hockey-Weltmeister sichern Paris-Ticket
Hockey-Weltmeister sichern Paris-Ticket

Die deutschen Hockey-Weltmeister fahren zu den Olympischen Spielen nach Paris. Im Halbfinale des Qualifikationsturniers im Oman besiegte die Nationalmannschaft Außenseiter Pakistan souverän mit 4:0 (2:0) und tat es den Frauen des Deutschen Hockey-Bundes (DHB) gleich, die am Donnerstag ihr Ticket für Frankreich gelöst hatten.

Tom Grambusch (11.) und Niklas Wellen (40.) trafen per Strafecke für das Team von Bundestrainer Andre Henning, das im sportlich unbedeutenden Finalspiel am Sonntag (17.30 Uhr/Sportschau.de) auf den Sieger der Partie zwischen Großbritannien und Neuseeland trifft. Topstürmer Wellen (17.) und Justus Weigand (39.) mit einem Traumtor besorgten die weiteren Treffer aus dem Spiel heraus.

Deutschland, das als Gruppenerster ins Halbfinale des Achterturniers eingezogen war, dominierte die Partie von Beginn an und ließ dem Weltranglisten-15. nur wenige Chancen. Sorgen bereitete lediglich die möglicherweise schwere Verletzung von Christopher Rühr - der Kölner Stürmer knickte übel mit dem Knie weg und verließ anschließend humpelnd den Platz. Eine Diagnose steht noch aus.

Die erfolgreiche Qualifikation galt als Pflicht für das Team, das Anfang 2023 überraschend den WM-Titel errungen hatte. Die erste Chance auf das Ticket für Paris hatte Deutschland im August noch liegengelassen - bei der Heim-EM in Mönchengladbach reichte es nur zum enttäuschenden vierten Platz.

Nach den Hockey-Frauen, den Basketball-Weltmeistern und den Volleyball-Männern ist die DHB-Auswahl das vierte deutsche Team aus den klassischen Mannschaftssportarten, das sich für Paris qualifiziert hat. Zudem haben die Team-Europameisterinnen im Tischtennis ihr Ticket sicher. Die DHB-Frauen hatten am Donnerstag im entscheidenden Halbfinale Gastgeber Indien nach einem Shootout-Krimi besiegt.