Werbung

Hockeymänner mit Kantersieg

Hockeymänner mit Kantersieg
Hockeymänner mit Kantersieg

Deutschlands Hockey-Männer haben den ersten Schritt in Richtung Olympia-Qualifikation gemacht. Zum Auftakt der Gruppenphase gewann der gut aufgelegte Weltmeister gegen Kanada mühelos mit 9:0 (4:0). Beim Achter-Turnier in Maskat/Oman reicht der favorisierten Auswahl des Deutschen Hockey-Bundes (DHB) der dritte Platz für die Teilnahme an den Sommerspielen.

Gonzalo Peillat nach Strafecken (2./36.), Rückkehrer Christopher Rühr (9., Strafecke/34.), Raphael Hartkopf (12./16.), Marco Miltkau (37.), Niklas Wellen (56.) und Tom Grambusch (Strafecke/58.) schossen den nie gefährdeten Erfolg gegen überforderte Kanadier, 2021 auch Olympiateilnehmer, heraus. Vor den weiteren Vorrundenspielen gegen Neuseeland (Dienstag/13.15 Uhr) und Chile (Donnerstag/11 Uhr) übernahm das Team von Bundestrainer Andre Henning die Tabellenführung in Gruppe B.

Vor überschaubarer Kulisse schnürte Deutschland den Weltranglisten-17. von Beginn an in der eigenen Hälfte ein. Insbesondere die Offensive um Topstürmer und WM-MVP Wellen kam auf ihre Kosten und spielte mehrere ansehnliche Treffer heraus.

Die erfolgreiche Qualifikation gilt als Pflicht für das Team, das Anfang 2023 überraschend den WM-Titel errungen hatte. Die erste Chance auf das Ticket für Paris hatte Deutschland im August noch liegen gelassen - bei der Heim-EM in Mönchengladbach reichte es nur zum enttäuschenden vierten Platz.

Die deutschen Frauen kämpfen derzeit in Ranchi/Indien ebenfalls um ihr Paris-Ticket. Mit vier Punkten aus zwei Spielen ist das Team von Trainer Valentin Altenburg trotz des ärgerlichen 1:1 gegen Japan am Sonntag auf Kurs.