Werbung

Hollywood-Schauspielerin Malin Åkerman moderiert den ESC 2024

Malin Åkerman ist eine der beiden Moderatorinnen des ESC 2024. (Bild: DFree/Shutterstock.com)
Malin Åkerman ist eine der beiden Moderatorinnen des ESC 2024. (Bild: DFree/Shutterstock.com)

Im Mai steigt wieder der Eurovision Song Contest (ESC). Im schwedischen Malmö wird unter anderem auch eine Hollywood-Schauspielerin die Zuschauerinnen und Zuschauer zu dem Großevent begrüßen. Neben der schwedischen Moderatorin und Komikerin Petra Mede (53) führt Malin Åkerman (45) durch die beiden Halbfinals und das Finale. Das wurde unter anderem über den Instagram-Account des ESC mitgeteilt.

"Malin Åkerman und Petra Mede werden den 68. Eurovision Song Contest moderieren, wenn er im Mai in Malmö stattfindet", heißt es dort zu einem Bild der beiden. Die in Stockholm geborene Åkerman ist unter anderem bekannt aus der Serie "Billions" und der Hollywood-Action "Rampage - Big meets Bigger". Mit Mede bekommt sie eine ESC-Veteranin an die Seite. Die 53-Jährige moderierte bereits den Eurovision Song Contest in den Jahren 2013 und 2016.

Mede fühlt sich geehrt, Åkerman ist nervös

"Ich kann meine Gefühle darüber nicht wirklich beschreiben", wird Åkerman von"eurovision.tv" zitiert. "Ich bin sehr aufgeregt und ein bisschen nervös, aber auf eine positive Weise." Das Musik-Event habe die Schauspielerin schon immer gemocht und mit Mede zu moderieren, sei ein wahr gewordener Traum. Die Moderatorin sei "eine der lustigsten Frauen, die ich jemals getroffen habe".

Auch Mede freut sich demnach bereits auf die Shows mit Åkerman. "Nachdem ich zuerst alleine moderiert habe und dann zusammen mit dem wunderbaren Måns Zelmerlöw an meiner Seite, freue ich mich jetzt sehr auf die Zusammenarbeit mit Malin", sagt die Moderatorin. Zwar kenne sie die Schauspielerin nicht von früher, die beiden hätten sich aber bereits mehrfach getroffen: "Es wird eine Freude sein, mit ihr zu arbeiten!" Dass sie den ESC noch einmal moderieren darf, bezeichnet Mede als "unglaubliche Ehre".

Es steht noch nicht fest, wer für Deutschland antritt

Die Europäische Rundfunkunion (EBU) und die öffentlich-rechtliche Fernsehgesellschaft SVT hatten im Juli 2023 mitgeteilt, dass der ESC in Malmö stattfinden wird. Das Finale des Eurovision Song Contest wird am Samstag, 11. Mai 2024, steigen. In der gleichen Woche, am 7. Mai und 9. Mai, werden zuvor die beiden Halbfinals ausgetragen.

Für Deutschland verlief der ESC 2023 im vergangenen Mai bekanntlich ungünstig. Die Band Lord of the Lost konnte in Liverpool leider nur den letzten Platz hinter Großbritannien und Serbien belegen. Wer in diesem Jahr für Deutschland antritt, entscheidet sich im Vorentscheid "Eurovision Song Contest - Das deutsche Finale 2024" am 16. Februar.