Werbung

"Intime Gespräche" mit Ex-Kinderstars: Demi Lovato gibt Regiedebüt

Demi Lovato versucht sich nun auch als Regisseurin. In ihrem ersten Dokumentarfilm gibt sie Kinderstars eine Stimme. (Bild: 2023 The Recording Academy/Alberto E. Rodriguez)
Demi Lovato versucht sich nun auch als Regisseurin. In ihrem ersten Dokumentarfilm gibt sie Kinderstars eine Stimme. (Bild: 2023 The Recording Academy/Alberto E. Rodriguez)

Sängerin und Schauspielerin Demi Lovato (30) versucht sich jetzt auch als Regisseurin. In einem Dokumentarfilm dreht sich alles um das Leben von ehemaligen Kinderstars - und den Tücken des plötzlichen Ruhms.

Demi Lovato wechselt die Seiten: Der ehemalige "Camp Rock"-Star ist jetzt nicht mehr nur vor der Kamera zu sehen, sondern dirigiert auch aus dem Regiesessel heraus. Die 30-Jährige, die auch als Popsängerin durchstartete, feiert bald ihr Regiedebüt, wie das Branchenmagazin "Variety" berichtet. An der Seite von Nicola Marsh verantwortet Lovato einen Dokumentarfilm in Spielfilmlänge mit dem Arbeitstitel "Child Star". Das Werk thematisiere "die Höhen und Tiefen des Aufwachsens im Rampenlicht durch die Linse der berühmtesten ehemaligen Kinderstars der Welt, darunter auch Lovato", wie es vonseiten der Verantwortlichen heißt.

Wie bereits zuvor im Rahmen der Doku-Serie "Dancing With the Devil" (2021), die Lovatos bewegte Vergangenheit mit Drogen behandelte, wird es erneut persönlich. "Es gibt keinen besseren Film und kein besseres Thema für mein Regiedebüt als diese Geschichte, die mir sehr nahe geht", freute sich die Sängerin gemäß eines Statementes über die neue Herausforderung. "Unser Projekt transportiert wichtige Botschaften über das Aufwachsen in der Öffentlichkeit, das Lernen, unsere Grenzen zu schützen und aktive Verfechter unseres eigenen Schicksals zu werden", kündigte der einstige Kinderstar an.

Demi Lovato erreichte ihren Durchbruch als Sängerin und Schauspielerin 2008 in der Disney-Produktion "Camp Rock". (Bild: Disney)
Demi Lovato erreichte ihren Durchbruch als Sängerin und Schauspielerin 2008 in der Disney-Produktion "Camp Rock". (Bild: Disney)

"Intime Gespräche und authentisches Filmmaterial"

Laut Branchenmagazin kündigen die Verantwortlichen "authentisches Filmmaterial" an, worauf sich Zuschauerinnen und Zuschauer freuen dürfen: "Durch intime Gespräche, die von Lovato geführt werden und Archivmaterial von allen beteiligten Personen wird der Film über die traditionellen Erzählungen hinausgehen, die man in Zeitungen und Boulevardzeitungen sieht", heißt es in einem Statement. Welche einstigen Kinderstars vor der Kamera ihre Erfahrungen schildern, ist noch nicht bekannt.

Daran knüpft auch die Filmproduzentin Belisa Balaban von Hulu an: "Demis Erfahrungen aus erster Hand und ihre persönlichen Beziehungen sind in diesem ergreifenden und erforschenden Film deutlich zu sehen". Lovatos Geschichte passe einfach zu Hulus Konzept - mit all ihren harten Wahrheiten.

Zu weltweitem Ruhm hatte es Demi Lovato 2008 im zarten Alter von 16 Jahren gebracht. Als Mitchie Torres im Disney-Film "Camp Rock" begeisterte sie eine ganze Generation von Filmfans. Im selben Jahr erschien Lovatos Debütalbum, was prompt auf Platz zwei der US-Charts landete. Seither folgten sechs weitere Platten, wovon keine unterhalb des vierten Chartplatzes landete.