Werbung

Mysteriöser Drohnenangriff auf Munitionsfabrik im Iran

Im Iran ist es in einer Munitionsfabrik des Verteidigungsministeriums zu einer Explosion gekommen. Nach Berichten der staatlichen Nachrichtenagentur Irna sei das Gebäude nahe der Metropole Isfahan mit mehreren kleinen Fluggeräten attackiert worden.

Nach Angaben des iranischen Verteidigungsministeriums handelte es sich um einen militärischen Angriff. Drei der Fluggeräte seien zerstört worden. Opfer habe es nicht gegeben. Die Schäden seien gering gewesen, berichtete die Nachrichtenagentur Isna unter Berufung auf das Ministerium.

Bislang gab es aus Teheran keine Angaben zu den Verantwortlichen des Angriffs. Meist wird Israel beschuldigt. Auch werden solche Angriffe mit dem Atomabkommen in Zusammenhang gebracht, das die nuklearen Aktivitäten des Irans beschränken soll. Die Verhandlungen über das Abkommen liegen seit Monaten auf Eis. Teheran wirft Israel vor, diese sabotieren zu wollen.

Feuer in Ölraffinerie ausgebrochen

Gleichzeitig kam es im Nordwesten des Landes zu einem Großbrand bei einer ölverarbeitenden Fabrikanlage. Dutzende Feuerwehrleute bekämpften unweit der Provinzhauptstadt Tabris die Flammen.

Bei dem Einsatz wurde mindestens eine Rettungskraft verletzt. Der Brand sei so verheerend gewesen, dass auch ein Feuerwehrauto Opfer der Flammen wurde. Medienberichten zufolge war die Ursache für das Feuer unklar.