Werbung

Iris Klein: Erstes Statement zum Fremdgeh-Skandal

Iris Klein credit:Bang Showbiz
Iris Klein credit:Bang Showbiz

Iris Klein äußert sich erstmals zum angeblichen Seitensprung ihres Ehemannes Peter Klein.

Die Meldung, dass der Stiefvater von Daniela Katzenberger und Jenny Frankhauser die einstige Dschungelcamp-Kandidatin betrogen habe, überschattete die letzten Ausgaben der diesjährigen Staffel von ‚Ich bin ein Star — Holt mich hier raus!‘. Peter Klein hatte seinen Schwiegersohn Lucas Cordalis nach Australien begleitet, um ihn während seiner Teilnahme am RTL-Dschungelcamp vor Ort zu unterstützen. Im Promi-Hotel soll er dann mit Yvonne Woelke, der Begleitung der aktuellen Dschungelkönigin Djamila Rowe, fremdgegangen sein. In der finalen Folge thematisierte sogar der Moderator der Sendung Jan Köppen den Skandal und entschuldigte sich — wohl mehr oder weniger ernst gemeint — im Namen von RTL bei Iris Klein. Die bezog nun erstmals nach Bekanntwerden des Seitensprungs offiziell Stellung.

„Ich habe mein Vertrauen verloren, ihn viel zu oft beim Lügen erwischt“, zitiert ‚VIP.de' den zutiefst verletzten TV-Star. Iris ist nämlich überzeugt davon, dass die Affäre schon längere Zeit lief. Bereits vor einem Jahr hätten Peter und Yvonne sich kennengelernt und Nummern ausgetauscht. Jetzt ist die 55-Jährige sich sicher, dass ihr Mann sie seitdem hintergangen habe. „Peter schrieb seit einem Jahr immer heimlich auf der Toilette. Ich wusste nie, mit wem! Er zuckte immer zusammen und legte das Handy schnell weg, wenn ich in den Raum kam“, erzählt sie weiter. Für ihre Ehe sieht Iris derzeit keine Chance mehr. „Es geht mir beschissen“ berichtet sie bedrückt.