Israel: Streit um 3.130 weitere Siedlungen im Westjordanland

Der neue Regierungschef Naftali Bennett setzt sich seit langem für den umstrittenen Bau jüdischer Siedlungen im Westjordanland ein. Das US-Außenministerium nannte den Siedlungsausbau kontraproduktiv, der EU-Außenbeauftragte äußerte Sorge.

View on euronews

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.