Werbung

Nach Jahrzehnten in den Staaten: Dolph Lundgren ist jetzt US-Bürger

Dolph Lundgren und Gattin Emma Krokdal sind jetzt US-Bürger. (Bild: Michael Mattes/Shutterstock.com)
Dolph Lundgren und Gattin Emma Krokdal sind jetzt US-Bürger. (Bild: Michael Mattes/Shutterstock.com)

Nach einer langen Zeit in den Vereinigten Staaten kann sich Dolph Lundgren (66) jetzt US-Bürger nennen. Wie "People" berichtete, wurde der gebürtige Schwede am Montag in Los Angeles eingebürgert. Das Magazin zeigte Bilder des Actionstars mit einer US-Flagge und offiziellen Dokumenten in der Hand. Auf einem anderen Foto hebt Lundgren die rechte Hand zum Schwur auf die amerikanische Verfassung. "Es wurde Zeit", sagte der "Rocky"-Star.

"Ich lebe jetzt seit über 40 Jahren mit Unterbrechungen in diesem Land", zitierte "People" Dolph Lundgren. "Ich liebe Amerika und die wunderbaren Möglichkeiten, die dieses Land mir gegeben hat", sagte der Schauspieler. Und weiter: "Ich bin stolz darauf, endlich US-Bürger zu werden und dies offiziell zu meiner Heimat zu machen."

Auch Lundgrens Gattin Emma Krokdal ist seit Montag US-Staatsbürgerin. Sie stammt nicht aus Schweden, sondern aus dem Nachbarland Norwegen. Die beiden Exil-Skandinavier hatten sich 2019 in Los Angeles kennengelernt. 2023 heirateten sie.

Dolph Lundgren: Schon als Student in den USA

Dolph Lundgren kam 1957 in Stockholm als Hans Lundgren zur Welt. In der schwedischen Hauptstadt studierte er an der Königlich Technischen Hochschule, wo er einen Abschluss als Chemieingenieur machte. Schon während seines Studiums war Lundgren in den 1970er-Jahren immer wieder in den USA. Er erhielt Stipendien für Universitäten in Washington, South Carolina und am renommierten Massachusetts Institute of Technology (MIT).

Nach dem Studium arbeitete der Karatemeister Lundgren als Türsteher in einem New Yorker Club. Dort lernte er Grace Jones (75) kennen. Die Sängerin engagierte ihn als Leibwächter, später wurden die beiden ein Paar. Als Lundgren Jones 1985 am Set des Bond-Films "Im Angesichts des Todes" besuchte, bot ihm der Regisseur spontan eine kleine Rolle als KGB-Agent an.

Ebenfalls 1985 landete Dolph Lundgren die Rolle, die in bekannt machen sollte. In "Rocky IV" spielte er ebenfalls einen Russen, den Sowjetboxer Ivan Drago, der gegen Sylvester Stallones (77) Rocky Balboa in den Ring steigt. Später kehrte Lundgren für einige Zeit Hollywood den Rücken. Mit seiner Ex-Frau Anette Qviberg lebte er einige Jahre im spanischen Marbella. Die beiden gemeinsamen Töchter kamen in Stockholm zur Welt.