Werbung

Jake Gyllenhaal: Strikte Diät ohne Ausnahmen

Jake Gyllenhaal credit:Bang Showbiz
Jake Gyllenhaal credit:Bang Showbiz

Jake Gyllenhaal hat während seiner strengen Diät keinen einzigen Chip gegessen.

Der 43-jährige Schauspieler hat sich zu den körperlichen Anforderungen seiner neuen Rolle in ‚Road House‘ geäußert, in der er einen ehemaligen UFC-Kämpfer spielt, der zum Türsteher in einer Bar in den Florida Keys wird.

In der britischen ITV-Show ‚This Morning‘ sagte er: „Wenn man wirklich hinschaut: Ich esse die Tacos nicht. Du siehst, wie ich den Teller nehme und mich bedanke und dann wird die Szene geschnitten, du siehst mich nie wirklich einen Bissen nehmen. Ich hatte ein strenges Regime. Ein Chip hätte das Ganze zu Nichte gemacht.“ Jake war auch „total verängstigt“, als es um Kampfszenen mit Co-Star Conor McGregor ging, da er wusste, dass der ehemalige UFC-Champion – der sein Filmdebüt in dem Prime Video-Projekt gibt – ihn „wirklich“ in einem Kampf ausschalten könnte. Er fügte hinzu: „Ich dachte, das ist wirklich cool, aber ich hatte auch total Angst. Ich habe professionellen Kämpfern, die mir wirklich in den A*** treten könnten, beigebracht, wie man mir in den A*** tritt, damit die Leute es mir wirklich abkaufen. Ihre Fähigkeit, Entfernungen einzuschätzen, ist anders als bei allen anderen. Mit jemandem zu arbeiten, der das kann, das hat auch eine Sicherheit.“

Der Fitnessexperte Jason Walsh – der seit fast einem Jahrzehnt mit Jake in Hollywood zusammenarbeitet – sprach kürzlich über das zermürbende Regime des Schauspielers für den neuen Film, der ein Reboot des Patrick Swayze-Films von 1989 ist. Der Star arbeitete nicht nur in Jasons Rise Nation Studio in New York, sondern nahm auch an intensiven 30-minütigen VersaClimber-Workouts und Gewichtheben teil. Jason erzählte ‚Insider‘: „Wenn er nicht im Fitnessstudio ist, Krafttraining und Konditionstraining macht, schwimmt er, spielt draußen Paddle-Tennis, fährt wie verrückt. Der Typ macht alles. Er ist einfach immer auf der Suche nach diesem Stimulus.“