Jan Ullrich über Liebes-Comeback: "Ich liebe sie, ich brauche sie"

·Lesedauer: 1 Min.
Jan Ullrich und seine Freundin Elizabeth "starten einen neuen Versuch". (Bild: Andreas Rentz/Getty Images)
Jan Ullrich und seine Freundin Elizabeth "starten einen neuen Versuch". (Bild: Andreas Rentz/Getty Images)

Vor Weihnachten machten sich Fans Sorgen um Jan Ullrich (48), weil dieser im Krankenhaus lag. Doch auch wenn es ihm nicht gut ging, blickt der ehemalige Radrennprofi offenbar freudig in die Zukunft.

Ullrich hatte vor dem Jahreswechsel der "Bild"-Zeitung seinen Klinikaufenthalt bestätigt. "Ich hatte eine Thrombose und eine sehr schwere Blutvergiftung. Ich bin dem Tod mal wieder entronnen", erklärte er damals. Und auch über das Liebes-Comeback von ihm und seiner Freundin Elizabeth sprach er. Die beiden hätten sich ausgesprochen und "starten einen neuen Versuch".

Wie sieht es mit Kindern aus?

Nun erklärt Ullrich der Tageszeitung, warum es ursprünglich zum Aus kam: "Ich liebe sie, ich brauche sie. Wir haben lange diskutiert, was schiefgelaufen ist. Ich habe oft zu viel Energie für sie gehabt, aber sicher auch nicht alles richtig gemacht."

Zu seinen vier Kindern aus früheren Beziehungen habe Elizabeth "ein super gutes Verhältnis". Sie sei bei den Kids "sehr beliebt". Ob die beiden aber zusammen Kinder bekommen möchten, steht offenbar noch in den Sternen. "Im Moment ist das kein Thema, auch für Elizabeth nicht", erklärt der 48-Jährige. "Aber wenn es zwischen uns jetzt dauerhaft gut weiterläuft - warum nicht?"

Dass er sich auf die Zukunft freut, deutete Ullrich bereits im Oktober an. "Ich habe mal ein wenig aufgeräumt. Im Leben und jetzt auch hier. Ich freue mich auf den Neuanfang. Dazu demnächst mehr", erklärte er damals bei Instagram.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.