Werbung

Japanische Kaiserfamilie startet auf Instagram

Die japanische Kaiserfamilie entert Social Media: Kaiser Naruhito mit seiner Ehefrau, Kaiserin Masako (l.) und der gemeinsamen Tochter, Prinzessin Aiko. (Bild: imago/Kyodo News)
Die japanische Kaiserfamilie entert Social Media: Kaiser Naruhito mit seiner Ehefrau, Kaiserin Masako (l.) und der gemeinsamen Tochter, Prinzessin Aiko. (Bild: imago/Kyodo News)

Die japanische Kaiserfamilie ist vor wenigen Stunden Instagram beigetreten. Das Foto des ersten Posts zeigt Kaiser Naruhito (64) mit seiner Ehefrau, Kaiserin Masako (60), und dem einzigen gemeinsamen Kind, Prinzessin Aiko (22). Die drei sitzen nebeneinander auf einem Sofa und lächeln in die Kamera. Die beiden Frauen haben ihre Hände auf dem Schoß übereinandergelegt.

Auftaktpost zeigt Neujahrsempfang des japanischen Kaiserhauses

Dazu lässt der Palast Details zu dieser und weiteren Aufnahmen, die offenbar an Neujahr entstanden sind, verlauten: "Am Montag, den 1. Januar, begrüßten Ihre Majestäten der Kaiser und die Kaiserin das neue Jahr", beginnt der Auftaktpost.

Zu den weiteren Bildern, die das Kaiserpaar unter anderem bei einem Empfang zeigen, heißt es: "Am Vormittag fand im Kaiserpalast eine Neujahrsfeier statt, bei dem Ihre Kaiserlichen Hoheiten, die Prinzessin und andere Mitglieder der kaiserlichen Familie Glückwünsche entgegennahmen. Es folgte eine Neujahrsfeier, an der Würdenträger der Exekutive, Legislative und Judikative sowie Leiter diplomatischer Vertretungen aus verschiedenen Ländern teilnahmen."

18 weitere Posts mit Fotos und Videos enthält der Account-Feed inzwischen. Alle zeigen das Kaiserpaar bei öffentlichen Anlässen, teils mit Mund-Nasen-Schutz. Ohne die Masken ist stets ihr freundliches Lächeln zu erkennen. Ebenfalls fester Bestandteil der Gesten bleiben auch in den weiteren Aufnahmen die verschränkten Hände der Damen.

Der neueste Post zeigt Szenen von einer Preisverleihung. "Am Freitag, den 15. März empfingen Ihre Majestäten der Kaiser und die Kaiserin bei einer Audienz die Gewinner des kaiserlichen Pokals des Festes für Land-, Forstwirtschaft und Fischerei und deren Ehefrauen im Kaiserpalast. Dabei sahen sie sich auch die die Leistungen der Gewinner an", so die Erklärung dazu.

Keine Kommentare

Bei den Reels sind dieselben, bisher veröffentlichten Fotos als Videokollage zu sehen. Die Kommentarfunktion ist indes unter jedem Post ausgeschaltet. Und während das Kaiserhaus noch keinem einzigen anderen Account folgt, darf sich kunaicho_jp - so der Instagram-Name der japanischen Kaiserfamilie - knapp 24 Stunden nach dem Start bereits über 307.000 Followerinnen und Follower freuen.