Werbung

Jodie Comer: Drehbuch muss sie umhauen

Jodie Comer credit:Bang Showbiz
Jodie Comer credit:Bang Showbiz

Jodie Comer möchte eine „emotionale Verbindung" zu ihrer Arbeit haben.

Die 30-jährige Schauspielerin spielt im Thriller ‚The End We Start From‘ eine Mutter, die mit Überschwemmungen und Unruhen zu kämpfen hat. Im Gespräch mit BBC verrät die Britin, worauf sie bei einem Drehbuch besonders achtet.

„Ich will bewegt werden, ich will mich belebt fühlen. Ich möchte mich durch den Gedanken, die Geschichte zu erzählen, angeregt fühlen, und ich möchte mich emotional verbunden fühlen“, schildert Jodie. „Ich möchte mich kümmern. Ich reagiere auf alles aus dem Bauch heraus, und wenn es nicht ein ‚Verdammt, ja!' ist, ist es normalerweise ein ‚Nein'.“

Die Darstellerin betont: „Ich möchte nicht in einem Muster von Wiederholungen verharren und die gleichen Dinge wiederholen. Ich bin immer auf der Suche nach etwas - einer neuen Selbstentdeckung, sozusagen."

Jodie genoss die Erfahrung, an ‚The End We Start From' zu arbeiten. Die Dreharbeiten für einen Independent-Film seien eine neue und aufregende Herausforderung gewesen. „Bevor ich einen Indie-Film gemacht habe, habe ich mir jedes Jahr die British Independent Film Awards angesehen und gehört, wie die Leute sagten: ‚Die Leidenschaft, die Liebe, der schiere Antrieb, Indie-Filme zu machen - das ist unvergleichlich!‘“, erzählt der Star. „Und dann macht man so einen Film und denkt sich: ‚Oh, das ist kein Witz, die Leute machen das aus Liebe zur Sache.“