Werbung

Jodie Foster als Prinzessin Leia? Darum lehnte sie die legendäre Rolle ab

Jodie Foster (61) hat eine Riesenrolle verpasst, wie sie nun verraten hat. Die Schauspielerin ('Das Schweigen der Lämmer') war zu Besuch in der Talk Show von Jimmy Fallon und da kam das Gespräch auf eine berühmte Rolle, die sie abgelehnt hatte.

“Ich weiß nicht, wie gut ich gewesen wäre"

Die Amerikanerin hätte nämlich tatsächlich Prinzessin Leia in ‘Star Wars' spielen können, der Rolle, die Carrie Fisher (†60) unsterblich in der Kinogeschichte gemacht hat. "Sie wollten eine jüngere Prinzessin Leia, doch ich hatte bereits Verpflichtungen", erzählte die zweifache Oscar-Preisträgerin von den Vorbereitungen zu dem Science-Fiction-Werk aus dem Jahr 1977. "Ich habe in einem Disney-Film mitgespielt und wollte einfach nicht aus dem Disney-Film aussteigen, weil ich bereits unter Vertrag Stand." Wenn man bedenkt, was 'Star Wars’ für viele bedeutet, muss das als Darstellerin schon schmerzen, aber die Amerikanerin nimmt es gelassen und kann auch gönnen. "Sie haben einen tollen Job gemacht. Ich weiß nicht, wie gut ich gewesen wäre."

Jodie Foster und die Ananas

Jetzt kann man sich vorstellen, wie all die berühmten ‘Star Wars’-Filme gewesen wäre, wenn Jodie Foster Prinzessin Leia gespielt hätte, schließlich ist sie ein ganz anderer Typ als Carrie Fisher. Zudem geht es nicht in den Kopf, dass eine 15-jährige Leia und ein wesentlich älterer Han Solo ein überzeugendes Paar geworden wären. Den Zuschauer*innen wäre eine legendäre Liebesgeschichte abhanden gekommen.

Eine nicht unwichtige Sache wäre vielleicht auch anders gewesen: Ihre rebellische Prinzessin hätte eine ganz andere Haarpracht getragen. Carrie Fischers Dutt mit geflochtenen Ohrenschnecken wurde legendär. "Ich hätte eine andere Frisur haben können", spekulierte Jodie Foster und legte gleich mit einem Vorschlag nach. "Ich hätte vielleicht eine Ananas-Frisur getragen."

Bild: Jeffrey Mayer/Media Punch/INSTARimages