Werbung

Jodie Foster: 'True Detective'-Dreharbeiten waren eine „außergewöhnliche Erfahrung"

Jodie Foster credit:Bang Showbiz
Jodie Foster credit:Bang Showbiz

Sie ist erst 61 und gilt schon als Legende. Jodie Foster hat zwei Oscars eingeheimst, ikonische Filmrollen gespielt ('Das Schweigen der Lämmer'), nach ihr wurde sogar ein Asteroid benannt! Nun sorgt sie wieder für Furore: mit ihrer ersten Serien-Hauptrolle seit 1975!

Foster ist der Star in 'True Detective'. Die US-Krimi-Serie startet ab Montag mit ihrer neuen Staffel bei Sky und bricht mit Traditionen. Denn erstmals steht eine Frau im Mittelpunkt (Foster) und erstmals führt eine Frau Regie (Issa López, 52). Sieben Monate wurde in Island gedreht, für Foster eine emotionale Zeit, erzählt sie im 'BILD'-Interview. „Wir hatten alle Wohnungen in Reykjavík und saßen nach Drehschluss immer zusammen. Wir haben Lieder gesungen und gemeinsam gekocht. Einige Schauspieler sind in lokalen Cafés aufgetreten, das ganze Team kam immer mit und hat zugeguckt.“ Foster bezeichnet die Dreharbeiten als eine „außergewöhnliche Erfahrung“, das Prinzip von 'True Detective' bleibt aber auch in der vierten Staffel gleich: die Handlung ist abgeschlossen, das Ermittlerteam ist im Gegensatz zu den letzten Staffeln ein anderes, auch der Einsatzort – Island – ist neu. Doch hier gibt es ebenfalls verschiedene Mordfälle aufzuklären. Eine spannende Aufgabe, so Jodie. „Ich wäre keine schlechte Detektivin“, erklärt sie gegenüber 'BILD'. „Aber ich bin leider sehr weitsichtig. In meiner nahen Umgebung sehe und bemerke ich nichts.“ Warum Foster, die sich ihre Rollen in Hollywood aussuchen kann, überhaupt für 'True Detective' zugesagt hat? „Ich war schon immer ein großer Fan dieser Reihe“, so Foster. „Ich verbinde diese Serie mit dem Beginn meiner Streaming-Sucht. Sie hat mich abhängig gemacht, ich habe es geliebt, in diese Welt einzutauchen.“ Ihre Karriere begann Foster bereits mit drei Jahren, mit 13 wurde sie erstmals für den Oscar nominiert. Ist sie zufrieden? „Meinem jüngeren Ich würde ich sagen, dass sie Nein sagen kann. Das wusste ich damals nicht“, so der Star. „Ich dachte, ich müsse immer ein braves Kind sei. Ich dachte, ich müsse einfach alles tun, was andere von mir wollten und so sein, wie andere mich gerne gehabt hätten.“ Zum Glück macht die Mutter von zwei Söhnen (25 und 22 Jahre alt) heute vor allem das, was sie selbst glücklich macht. Einen großen Anteil daran hat ihre Ehefrau Alexandra. Das Paar ist seit 2014 verheiratet.