Werbung

Jodie Foster verheimlichte ihren Ruhm vor ihren Söhnen

Jodie Foster ist Mutter der inzwischen erwachsenen Söhne Charlie und Christopher. Welchen Beruf sie hat, gab sie ihnen aber erstmal nicht preis. (Bild: Kathy Hutchins/Shutterstock.com)
Jodie Foster ist Mutter der inzwischen erwachsenen Söhne Charlie und Christopher. Welchen Beruf sie hat, gab sie ihnen aber erstmal nicht preis. (Bild: Kathy Hutchins/Shutterstock.com)

Mit unvergesslichen Filmen wie "Taxi Driver" und "Das Schweigen der Lämmer" hat sich Jodie Foster (61) im Hollywood-Olymp verewigt. Doch ihren Söhnen verheimlichte sie ihre Schauspielkarriere lange, damit sie ein möglichst normales Leben führen können.

Ihre Söhne sollten sie als ganz normale Mutter kennen

Die zweifache Oscarpreisträgerin verriet diese Strategie am Freitag in der Talkshow "The View". "Ich glaube, ich wollte einfach nicht, dass sie mich so kennen", erklärte Jodie Foster. "Ich wollte, dass sie mich als ihre Mutter und die Person kennen, die zur Arbeit geht und so. Ich wollte nur nicht, dass sie verwirrt darüber sind, was ich beruflich mache."

Die Schauspielerin hat zwei Söhne, die 1998 und 2001 zur Welt kamen. Sie habe zwar ihren Ältesten, Charlie, mit ins Filmstudio genommen, als er drei Jahre alt war. Dennoch habe er lange geglaubt, sie sei Bauarbeiterin: "Eines Tages brachte ich ihn zum Set mit und kaufte ihm einen kleinen Werkzeuggürtel aus Plastik. Und ich sagte: 'Ja, und das ist dieses Set und dieses Set und dieses Set.' Und er dachte lange Zeit, ich sei eine Bauarbeiterin."

Sie hat Angst, dass ihre Söhne sie hänseln

Während unklar ist, wann genau die Jungs dann den weltweiten Ruhm ihrer Mutter entdeckten, ist Charlie inzwischen in ihre Fußstapfen getreten. Er spielte während seiner gesamten Schulzeit Theater. Trotz des Interesses ihrer Jungs an der Unterhaltungsindustrie scherzte die legendäre Schauspielerin, dass sie "kein Interesse daran haben, meine Filme mit mir anzusehen". Sie wolle aber auch gar nicht alle mit ihnen ansehen: "Es gibt ein paar Filme, die ich ihnen nie zeigen würde, weil ich Angst hätte, gehänselt zu werden", scherzte Foster und verwies vor allem auf "Nell". In dem Streifen aus dem Jahr 1995 spielte sie ein wildes Mädchen, das den größten Teil seiner Kindheit isoliert verbrachte.

Erst Anfang der Woche hatte Charlie sie zur "The Tonight Show" begleitet und ihr aus dem Publikum zugejubelt. Foster promotet derzeit die vierte Staffel von "True Detective". Moderator Jimmy Fallon (49) lobte: "Das ist ein unterstützender Sohn. Wir lieben dich, Charlie!"

Foster hat den größten Teil ihres Privatlebens aus der Öffentlichkeit herausgehalten - insbesondere im Hinblick auf ihre Söhne und die Beziehung zu ihrer Frau Alexandra Hedison (54), die sie 2014 heiratete. Zuvor war sie bis 2008 mit Cydney Bernard zusammen. Erst im Dezember 2007 hatte sie sich zu ihrer langjährigen Lebensgefährtin öffentlich bekannt.