Johnson-Nachfolge: Konservative Rishi Sunak und Liz Truss in der Stichwahl

Um die Gunst der Mitglieder:innen der Tories und um die Nachfolge von Boris Johnson kämpfen jetzt nur noch Rishi Sunak (42) und Liz Truss (46).

Der ehemalige Finanzminister und Außenministerin Liz Truss haben sich durchgesetzt und sind in der Stichwahl. Nun haben die Mitgliederinnen und Mitglieder der britischen konservativen Partei das Wort. Sie stimmen in einer Urwahl darüber ab, wer die Partei und das Land in Zukunft anführen soll.

Einer jüngsten Umfragen zufolge hat Liz Truss, die zum rechten Lager innerhalb der Partei gehört, die besten Chancen eingeräumt. Die 46-Jährige bewundert ihren eigenen Aussagen zufolge die Eiserne Lady Margaret Thatcher. Dabei gilt Widersacher Rishi Sunak als charismatischer.

Offenbar ist es Liz Truss gelungen, viele Abgeordnete der Tories, die zuvor für Kemi Badenoch gestimmt hatten, auf ihre Seite zu ziehen.

Rishi Sunak war aus Protest gegen Boris Johnson von seinem Posten als Finanzminister zurückgetreten.

Wer die Briefwahl der Konservativen gewonnen hat, soll am 5. September bekannt gegeben werden.

Boris Johnson hatte wegen zunehmender Kritik und diverser Verstöße gegen die eigenen Lockdown-Regeln Anfang Juli seinen Rückzug angekündigt. Dabei lobte er sich selbst für seine Regierungsarbeit und wies alle Vorwürfe zurück.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.