Werbung

Joker Velasco dreht das Spiel

Joker Velasco dreht das Spiel
Joker Velasco dreht das Spiel

VfB Lübeck sammelte mit dem 2:1-Sieg gegen den SV Waldhof Mannheim drei wichtige Punkte im Spiel zweier Kellerkinder. Beobachter hatten beiden Mannschaften im Vorfeld gleich gute Siegchancen eingeräumt – doch nur eine wusste sich knapp durchzusetzen. Im Hinspiel waren die Teams mit einer 2:2-Punkteteilung auseinandergegangen.

Zum Seitenwechsel ersetzte Robin Velasco von Lübeck seinen Teamkameraden Manuel Farrona-Pulido. Torlos ging es nach dem Halbzeitpfiff in die Kabinen. Marcel Seegert brachte VfB Lübeck in der 52. Minute per Linksschuss ins Hintertreffen. Gelesen war die Messe für das Heimteam noch nicht, als Marvin Thiel und Mirko Boland bei einem Doppelwechsel für Tarik Gözüsirin und Marius Hauptmann auf das Feld kamen (77.). Für Waldhof nahm das Match in der Schlussphase die bittere Wende. Velasco drehte den Spielstand mit einem Doppelpack (79./87.) und sicherte Lübeck einen Last-Minute-Sieg. Schließlich holte VfB Lübeck gegen den direkten Abstiegskonkurrenten die Big Points und feierte einen 2:1-Sieg.

Lübeck besetzt mit 20 Punkten einen direkten Abstiegsplatz. VfB Lübeck bessert seine eher dürftige Bilanz auf und kommt nun auf insgesamt vier Siege, acht Unentschieden und neun Pleiten.

Mannheim fiel auf Platz 17 und ist somit auf einem direkten Abstiegsplatz angekommen. Der Gast musste sich nun schon elfmal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Da der SV Waldhof Mannheim insgesamt auch nur fünf Siege und fünf Unentschieden vorweisen kann, sind die Aussichten ziemlich düster. Waldhof baut die Mini-Serie von zwei Siegen nicht aus.

Während Lübeck am kommenden Dienstag den TSV 1860 München empfängt, bekommt es Mannheim am selben Tag mit SG Dynamo Dresden zu tun.